Pressemitteilung 27.02.2013

Neue o2-Tarife: Günstigste Allnet-Flatrate der Original-Netzbetreiber

Vorteil gegenüber Discountern: Zusatzleistungen wie Festnetznummer und Multi-SIM
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Am 01. März 2013 startet o2 unter dem Namen "Blue All-in" neue Tarife. Wie das Angebot einzuschätzen ist, weiß Kai Petzke, Geschäftsführer des Onlinemagazins www.teltarif.de: "Im direkten Vergleich der vier deutschen Netzbetreiber stehen die neuen o2-Tarife gut da. Während es bei Base bereits zwei ähnliche Angebote gibt, verlangen gerade die Telekom und Vodafone für vergleichbare Leistungen noch deutlich mehr." Alle Versionen des o2 Blue All-in enthalten eine Flatrate für Sprache und SMS in alle deutschen Netze sowie eine Internet-Flatrate. Die monatlichen Kosten richten sich danach, wieviel Datenvolumen dem Nutzer mit voller Geschwindigkeit zur Verfügung steht: Für rund 20 bis 50 Euro im Monat erhält der Kunde zwischen 50 und 5000 Megabyte.

"Neben dem reinen Tarif hat o2 ein paar Zusatzleistungen im Programm: So erhält der Kunde eine kostenlose Festnetznummer und kann pro Vertrag bis zu drei SIM-Karten - etwa für das Surfen auf dem Tablet - nutzen. Wer das braucht, dem bieten die o2-Tarife Vorteile gegenüber ebenfalls günstigen Discount-Anbietern", so Petzke. Für den ein oder anderen ist es zudem ein Vorteil, dass man den Vertrag im Shop und nicht nur im Internet abschließen kann.

Kann man auf solche Leistungen jedoch verzichten, gibt es je nach Nutzungsverhalten bei diversen Mobilfunk-Discountern passendere Tarife. Wer beispielsweise keine SMS-Flatrate braucht, findet bei den Discountern Sprach-Flatrates in alle Netze ebenfalls für knapp 20 Euro monatlich - und das mit 500 Megabyte schnellem Inklusivvolumen, während es bei der 20-Euro-Variante von o2 nur 50 Megabyte sind. Und wer weder viele SMS schreibt noch viel telefoniert, kann mit Prepaid-Discountern oder reinen Datentarifen für rund 10 Euro im Monat seine Rechnung noch weiter optimieren.

Dass die günstigste Tarif-Variante für 20 Euro monatlich lediglich 50 Megabyte schnelles Volumen beinhaltet, sollten vor allem regelmäßige Surfer im Blick haben. "50 Megabyte reichen, um Text-E-Mails abzuholen, Whats-App-Nachrichten auszutauschen oder gelegentlich mobil-optimierte Webseiten aufzurufen", erklärt Petzke. Bei intensiverer Smartphone-Nutzung ist aber schnell das Limit erreicht. Video-Schauen oder Apps downloaden sollte man mit einem so kleinen Volumen besser nur, während man in einem WLAN-Netz eingebucht ist. "Wer täglich mobil mit seinem Smartphone im Internet surft, braucht mindestens die nächst höhere Variante mit 500 Megabyte für knapp 30 Euro im Monat", empfiehlt Petzke. Die großen Pakete mit 2000 oder 5000 Megabyte eignen sich für Nutzer, die auch viel mit dem Tablet surfen.

Eine Revolution, wie o2 sie nennt, sind die Tarife insgesamt nicht - auch wenn das Konzept neu ist. "Günstige Allnet-Flatrates und unterschiedlich große Internet-Flatrates gab es auch vor den neuen o2-Tarifen schon. Neu ist aber die Art, wie die Leistungen kombiniert werden", so Petzke abschließend.

Details zu den neuen o2-Tarifen finden Sie unter www.teltarif.de/o2-blue-tarife-2013.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Januar 2012). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen