Pressemitteilung 09.10.2013

o2 führt DSL-Tarife mit Festnetz-Allnet-Flat ein

Wermutstropfen der neuen Tarife ist die Datendrossel
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Der Mobilfunk- und Internet-Anbieter o2 hat heute ein komplett überarbeitetes DSL-Produktportfolio vorgestellt. Geblieben sind drei Tarife, die hohe Geschwindigkeiten und Flexibilität versprechen. Zudem erhält der Kunde wie aus dem Mobilfunk bekannt eine Allnet-Flatrate im Festnetz-Bereich, die sämtliche Gespräche ins deutsche Fest- und alle deutschen Mobilfunknetze über die Grundgebühr abdeckt. Bisher bietet nur der Festnetz-Spezialist easybell ein vergleichbares Produkt an. "Es ist sehr positiv zu bewerten, dass nun auch o2 künftig bei allen DSL-Anschlüssen eine Allnet-Flatrate inkludiert. Zum Vergleich: Die wichtigsten Konkurrenten verlangen weiterhin teure 19 Cent pro Minute für Anrufe vom Festnetz zum Handy. Viele Verbraucher nutzten daher auch zu Hause das Handy für Anrufe auf andere Mobiltelefone. Darunter leidet jedoch nicht selten die Gesprächsqualität", beurteilt Kai Petzke, Geschäftsführer vom Onlinemagazin www.teltarif.de, die neuen Tarife.

Leider führt o2 mit den neuen DSL-Tarifen auch eine Datendrossel ein. Im kleinsten Tarif beträgt das ungedrosselte Datenvolumen monatlich 100 Gigabyte, in den beiden anderen Tarifen liegt die Drossel bei 300 GB. Danach wird bis zum Ende des Monats auf maximal 2 MBit/s im Downstream gedrosselt. Hierzu meint Petzke: "Der Wermutstropfen der neuen Tarife ist die im Gegenzug eingeführte Datendrossel. Immerhin sind 100 bis 300 Gigabyte inklusive - das ist tausendfach mehr als in vielen Smartphone-Datentarifen, die in Megabyte statt Gigabyte rechnen. Für 5 Euro mehr gibt es noch einmal 100 Gigabyte Nachschlag." Zudem handelt es sich bei den 300 GB um eine Fair-Flat. Das heißt, erst wenn der Kunde drei Monate in Folge über das Datenkontingent von 300 GB kommt, wird ab dem vierten Monat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung des Limits bis zum Ende des Abrechnungsmonats die Bandbreite gedrosselt.

Die neu vorgestellten Tarife mit Allnet-Flatrate sind nicht nur für Neukunden bestimmt. Auch Bestandskunden sind in der Lage, auf Wunsch in eines der neuen Angebote zu wechseln. Hier gibt Kai Petzke jedoch zu bedenken: "Bestandskunden sollten vor einem Wechsel in die neuen Tarife abwägen, was ihnen wichtiger ist: Eine Allnet-Flat für Sprache wie in den neuen Tarifen oder eine unlimitierte Internet-Flat wie in den Alttarifen realisiert."

Alle Details zu den neuen Tarifen lesen Sie unter www.teltarif.de/s/s52830.html

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, August 2013). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen