Pressemitteilung 19.04.2012

Per Telefonkonferenz unkompliziert private Feiern organisieren

Am günstigsten sind Anbieter mit normaler Festnetznummer
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Text In der Familie oder im Freundeskreis muss immer mal wieder eine Hochzeit, ein runder Geburtstag oder ein Klassentreffen organisiert werden. Die Absprache zwischen den Beteiligten ist dann meist nicht ganz einfach, da selten alle in einem Ort wohnen. Vergleichsweise günstige Abhilfe schafft hier eine Telefonkonferenz. Was viele eher aus dem geschäftlichen Bereich kennen, kann auch im Privaten einfach umgesetzt werden. Handelt es sich um bis zu drei Teilnehmer, kann eine Konferenz in der Regel einfach über das eigene Telefon eingeleitet werden. Sind es mehr Leute, ist ein Dienstleister nötig. "Um im privaten Bereich eine Telefonkonferenz zu führen, eignet sich das sogenannte Dial-In-Verfahren. Dabei wählt sich jeder Teilnehmer in die Konferenz ein, indem er einfach eine vom entsprechenden Dienstleister vorgegebene Rufnummer anruft", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Meist muss sich einer der Teilnehmer zuvor kurz bei dem Anbieter registrieren und erhält dann eine PIN, die er an alle weiterleitet und die vor dem Gespräch angegeben werden muss.

Am preisgünstigsten ist es, wenn der Konferenz-Anbieter eine normale Festnetznummer für die Einwahl bereit hält. Dazu gehören zum Beispiel Mr. Meebls, telcoon, Phonesty, DialogVox.com, cospace oder CoCall. Jeder Teilnehmer zahlt dann den normalen Festnetztarif und kann über seine Flatrate sogar kostenfrei telefonieren. Alternativ gibt es Anbieter, die über eine 0180-Nummer angerufen werden müssen. Es fallen dann Kosten zwischen 3,9 und 14 Cent pro Minute an. "Bei der Wahl des Telefonkonferenz-Anbieters muss man darauf achten, dass eine für die eigenen Ansprüche ausreichend große Teilnehmerzahl möglich ist. Will man nicht alles Besprochene mitschreiben, sind auch Anbieter interessant, die einen Mitschnitt-Service anbieten", so Möhl. Neben der genannten Dial-In-Variante gibt es auch das Dial-Out-Verfahren. Dabei rufen die Teilnehmer nicht selbst an, sondern werden angerufen. Da aber der Initiator alle Kosten übernimmt, eignet sich das weniger für den privaten Gebrauch.

Weitere Informationen und eine aktuelle Auswahl an Anbietern für Telefonkonferenzen gibt es unter www.teltarif.de/i/konferenz.html.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, März 2012). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen