Pressemitteilung 15.11.2012

Gravierende Preisunterschiede: Mobilfunk-Minuten kosten 6 bis 29 Cent

Angst vor schlechter Qualität bei Discount-Anbietern ist unbegründet
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - In vielen Mobilfunk-Tarifen - gerade bei den großen und bekannten Anbietern - verstecken sich immer noch Minutenpreise von 29 Cent und SMS-Kosten von 19 Cent. Dabei sind solche Gebühren längst nicht mehr zeitgemäß und treiben die monatlichen Kosten - zum Beispiel außerhalb gebuchter Flatrates - unnötig in die Höhe. "Es gibt Handy-Discount-Tarife, bei denen die Minute sechs Cent, vereinzelt sogar noch weniger kostet. SMS sind ab sechs bis zehn Cent zu haben", sagt Rita Deutschbein vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Zu den günstigen Anbietern zählen zum Beispiel Galeria mobil, hellomobil, WinSim, n-tv go!, Connex und A.T.U. Talk. Ein Normalnutzer, der im Schnitt 150 Minuten im Monat telefoniert und rund 40 SMS verschickt, zahlt mit solchen Angeboten gerade einmal 13 bis 14 Euro pro Monat.

Was die Seriosität und Qualität angeht, liegen die Discount-Anbieter in der Regel auf einer Stufe mit den Netzbetreibern und Service-Providern. Die Qualität des Mobilfunk-Netzes beispielsweise steht anderen Tarifen in nichts nach, da ebenfalls die Netze von Telekom, Vodafone, E-Plus und o2 genutzt werden. "Ein großer Vorteil der Mobilfunk-Discount-Angebote sind die in der Regel kurzen oder nicht vorhandenen Laufzeiten und Kündigungsfristen. Wer zu einem anderen Anbieter wechseln möchte, kann das jederzeit tun, ohne erst auf das Ende des Vertrages warten zu müssen", so Deutschbein. Auch Flatrates für Gespräche oder die Internet-Nutzung lassen sich zu vielen dieser Basis-Tarife dazu buchen.

Weitere Details zu den Tarifen finden Sie unter www.teltarif.de/mobilfunk-discounter-unter-7-cent.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Oktober 2012). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen