Pressemitteilung 04.10.2012

Für Spiele-Fans interessant: Smartphones mit Vierkern-Prozessor

Otto-Normal-Nutzer kommen mit weniger Leistung gut zurecht
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Ein zentrales Ausstattungsmerkmal, das derzeit teure von günstigen Smartphones unterscheidet, ist der Prozessor. Wie beim PC beeinflusst er maßgeblich die Arbeitsgeschwindigkeit des Handys. Ganz vorne liegen in Sachen Leistung derzeit die sogenannten Quad-Core- oder auf Deutsch Vierkern-Prozessoren. Steffen Herget vom Onlinemagazin www.teltarif.de schätzt die teure Ausstattung ein: "Smartphones mit einem Quad-Core-Prozessor punkten vor allem bei aufwendigen 3D-Spielen und hochauflösenden Videos. Insgesamt laufen sie oft etwas flüssiger und runder. Otto-Normal-Nutzer, die sparen wollen, kommen aber in der Regel auch mit einem Ein- oder Zwei-Kern-Prozessor gut zurecht." Denn im Nutzungsalltag fallen kleine Ruckler oder Verzögerungen, die durch den schwächeren Prozessor bei einigen Anwendungen entstehen, oft kaum ins Gewicht.

Wie gut ein Smartphone läuft, hängt allerdings nicht nur vom Prozessor ab, sondern auch davon, wie gut die Software auf die Hardware abgestimmt ist. Ist die Version des Betriebssystems beispielsweise zu alt, bringt auch der stärkste Prozessor nichts, weil er nicht richtig angesprochen und genutzt wird. "Android-Smartphones mit Quad-Core-Prozessor brauchen zum Beispiel mindestens Android 4.0. Ältere Versionen bremsen zu stark", so Herget. Das iPhone etwa nutzt keine Quad-Core-Technologie, läuft aber auf Grund der guten Abstimmung trotzdem sehr flüssig. Bei Geräten mit Windows Phone von Microsoft sieht es ähnlich aus. Nicht zuletzt muss auch der Arbeitsspeicher ausreichend groß sein. Ein Gigabyte sollte es bei einem High-End-Smartphone in jedem Fall sein, mehr ist immer willkommen.

Weitere Details unter www.teltarif.de/quad-core-smartphone

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, August 2012). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen