Pressemitteilung 24.08.2011

Tablets müssen nicht teuer sein: Einsteiger-Geräte gibt es ab 160 Euro

Abstriche bei Ausstattung, Handhabung und Verarbeitung
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Kurz nachdem der Drucker- und Computerhersteller HP vor einigen Tagen verkündet hatte, dass er die Computer- und Smartphonesparte aufgibt, wurden seine aktuellen Smartphones sowie das Tablet HP Touchpad zu Schnäppchenpreisen angeboten. Besonders das Tablet stieß auf großes Interesse: Der Preis sank um 300 auf 99 Euro für die günstigste Variante. Inzwischen sind die Geräte längst ausverkauft und viele Interessenten gingen leer aus. "Wer nicht 500 oder 600 Euro für ein Tablet ausgeben möchte, findet auf dem Markt einige günstigere Alternativen. An den Leistungsumfang und den Sonderpreis des HP Touchpad von 99 Euro kommen sie zwar nicht ganz heran, aber es geht immerhin schon bei gut 160  Euro los. In der Regel müssen bei diesen günstigen Geräten ein paar Abstriche in Ausstattung, Handhabung und Verarbeitung gemacht werden", sagt Steffen Herget vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Zwei der derzeit preiswertesten Tablet-Modelle sind das Archos 70 und das Ziio Tablet von Creative Labs mit knapp 165 Euro. Für knapp 200 Euro gibt es das Viewpad 10s von Viewsonic. Das renommiertere Samsung Galaxy Tab ist je nach Ausstattung ab 240 Euro zu haben. All diese Geräte laufen mit Googles Betriebssystem Android. "Bei der Auswahl des passenden Tablets gilt es unter anderem einen Blick auf die Displaygröße und -auflösung, das Betriebssystem, den Prozessor, den internen Speicher sowie die Internetschnittstellen zu werfen. An welchen Stellen man hier Abstriche in Kauf nehmen möchte, hängt zu großen Teilen vom persönlichen Geschmack und dem Nutzungsverhalten ab", so Herget.

Gerade was die Äußerlichkeiten wie Displaygröße, Gewicht oder Verarbeitung angeht, schaut man sich am besten einmal live im Laden an, was einem zusagt. "Wer gerne und oft Videos oder Filme schaut, sollte ein Tablet mit dem schnellen WLAN-n-Standard wählen, den beispielsweise das Archos  70 und das Samsung Galaxy Tab bieten", sagt Herget. Für die Internetnutzung unterwegs ist es sinnvoll, ein Modell zu wählen, das neben WLAN auch eine Mobilfunkschnittstelle besitzt. Der Aufpreis dafür liegt in der Regel bei 50 bis 80 Euro. Alternativ kann das Tablet auch mit einem Smartphone verbunden werden, das dann als WLAN-Hotspot fungiert und so eine Internetverbindung ermöglicht.

Details zu den günstigen Tablets gibt es unter www.teltarif.de/guenstige-einsteiger-tablets. Ein individuell passendes Tablet lässt sich in der Netbook- und Tabletdatenbank unter www.teltarif.de/netbook-suche finden.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Juli 2011). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen