Pressemitteilung 21.07.2011

Kostenfallen beim mobilen Surfen im Ausland mit ausländischer Prepaid-Karte vermeidbar

Vor der Reise passenden Tarif auswählen und SIM-Karte vor Ort kaufen
AAA
Teilen

Ausländische Prepaidkarten für mobile Internet-NutzungDownload als PDF
 
Die Verwendung dieser unveränderten Tabelle ist für redaktionelle Zwecke
honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe:
www.teltarif.de
 
Auf Nachfrage ist die Tabelle auch in weiteren Formaten erhältlich.
Berlin/Göttingen - Wer sich erst einmal an das mobile Internet gewöhnt hat, möchte es nicht mehr missen - das gilt auch für den Urlaub. Doch im Ausland kann das Surfen mit Laptop, Netbook oder Tablet mit einem deutschen Tarif rasch teuer werden. Zwar bieten die deutschen Netzbetreiber einige Optionen in Form von Tages- oder Wochenpauschalen an, diese enthalten allerdings meist nur sehr wenig Datenvolumen oder sind unnötig teuer. "Wer im Ausland das mobile Internet nutzen möchte, spart schnell durch den Kauf einer ausländischen Prepaid-Karte mit einem passenden Datentarif", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Gegenüber der Nutzung von günstigen WLAN-Hotspots oder Internetcafes hat das den Vorteil, dass der Nutzer flexibler und nicht an einen bestimmten Ort gebunden ist.

Um das passende Angebot zu finden, recherchiert man am besten vor der Reise im Internet - beispielsweise auf den Seiten der ausländischen Anbieter. Auch Tipps und Erfahrungsberichte von anderen Urlaubern, die es in zahlreichen Nutzerforen gibt, können hilfreich sein. Neben dem Nutzungs- oder Options-Preis gilt es den Kaufpreis, das Startguthaben, die Aufladekonditionen sowie die Netzabdeckung im Blick zu haben. "Die für das Surfen im Ausland gewählte Prepaid-Karte sollte man sich zeitnah nach der Ankunft im Urlaubsland besorgen. Damit vor Ort nicht erst lange nach dem richtigen Shop gesucht werden muss, ist es sinnvoll, sich bereits vorher zu informieren - zum Beispiel über Google Maps oder die Shop-Suche auf der Anbieterseite", so Möhl. Eine gute Anlaufstelle sind meist große Flughäfen oder Bahnhöfe, aber auch in Supermärkten, Kiosken oder Tankstellen sind häufig SIM-Karten erhältlich. Wichtig ist es, den genauen Namen des Tarifs und der entsprechenden Daten-Option im Kopf zu haben. Gerade bei einer fremden Sprache bekommt man sonst schnell ein Produkt angeboten, das man eigentlich gar nicht wollte.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Juni 2011). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen