Pressemitteilung 07.11.2011

Daten-Cloud: Von überall auf eigene Fotos und Videos zugreifen

Bei der Wahl des Anbieters auf App-Angebot und verfügbaren Speicherplatz achten
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - "Ein neues Zuhause" für die eigenen Daten - damit bewirbt die Telekom derzeit ein Angebot mit dem Namen TelekomCloud. Und auch andere Anbieter haben solche Dienste im Programm. Die Cloud, zu deutsch "Wolke", wird derzeit in der Regel schlicht mit Speicherplatz im Internet gleichgesetzt, auf dem Daten wie Videos, Fotos, Musik und Textdokumente abgelegt werden können. "Speichert man eigene Fotos oder Videos in der Cloud, also im Internet, hat das den Vorteil, dass man unkompliziert von unterschiedlichen Endgeräten auf diese Daten zugreifen kann - sowohl von zu Hause als aus auch von unterwegs. Zudem erleichtert es die Synchronisation", sagt Steffen Herget vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Voraussetzung für den Zugriff von unterwegs ist ein passendes Endgerät - etwa ein Smartphone oder ein Laptop - sowie eine Internetverbindung. "Der Zugriff auf Daten in der Cloud von unterwegs eignet sich vor allem, um mal einen Blick in ein Textdokument zu werfen oder ein paar mit dem Smartphone geknippste Fotos abzulegen. Das Übertragen großer Datenmengen erfordert allerdings eine schnelle Datenverbindung mit konstant hohen Bandbreiten. Über die Mobilfunknetze ist das oft nicht gegeben, so dass etwa das Streamen von Musik Probleme bereitet", so Herget. Wer sein Smartphone für den Zugriff nutzen möchte, sollte zudem darauf achten, dass der Anbieter eine passende App zur Verfügung stellt.

Anbieter solcher Cloud-Dienste sind neben der Telekom zum Beispiel Microsoft mit Skydrive oder Strato mit HiDrive. Bei der Wahl des Anbieters stellt sich zunächst die Frage, welche Datenmengen man ablegen möchte. Oft steht eine bestimmte Menge an Speicherplatz kostenlos zur Verfügung. Wer mehr braucht, muss in der Regel ab fünf bis  Euro pro Monat zahlen. "Wer größere Dateien in der Cloud speichern möchte, sollte darauf achten, dass die maximal erlaubte Datei-Größe ausreicht. Mitunter darf eine Datei nicht größer als 100  Megabyte sein. Für Filme und Videos wird das knapp", so Herget abschließend.

Details zu einzelnen Cloud-Angeboten gibt es unter www.teltarif.de/cloud-storage-vergleich. Die Tipps zum ausführlichem Nachlesen gibt es unter: www.teltarif.de/cloud-storage-vergleich zu finden.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, September 2011). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen