Pressemitteilung 06.07.2011

Ab Juli 2012: Erstmals Preisgrenzen für mobiles Internet im EU-Ausland geplant

Verbraucher können zusätzliche Roaming-Verträge abschließen
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Es wurde bereits viel spekuliert, nun ist es soweit: Die EU-Pläne für eine weitere Regulierung der Handynutzung im EU-Ausland ab Juli 2012 wurden veröffentlicht. Neben weiter sinkenden Preisobergrenzen für Gespräche und SMS soll es erstmalig auch eine Regulierung der Megabyte-Preise, also für das mobile Surfen, geben. "Ab 1. Juli 2012 darf ein Megabyte laut des Plans der EU-Kommission für deutsche Mobilfunkkunden, die im EU-Ausland mobil surfen, maximal 1,07 Euro kosten. Damit wird es für viele Verbraucher deutlich günstiger, da ein Megabyte aktuell noch mit 20 Euro ins Geld gehen kann", sagt Marc Kessler vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Abgehende Gespräche dürfen ab 1. Juli 2012 höchstens 38 Cent pro Minute kosten, eingehende Telefonate maximal 13 Cent pro Minute. Der Höchstpreis für SMS sinkt dann von 13 auf knapp 12 Cent.

Weitere geplante Neuerung: Ab Juli 2014 sollen Verbraucher die Möglichkeit haben, unabhängig von ihrem deutschen Mobilfunktarif separate Roaming-Verträge mit beliebigen Anbietern aus der EU abzuschließen. Dabei können sie ihre deutsche SIM-Karte behalten und die günstigen Konditionen eines anderen Anbieters nutzen. Bisher muss man sich eine zusätzliche SIM-Karte besorgen, wenn man im Ausland den Tarif eines anderen Anbieters nutzen möchte. Marc Kesslers Einschätzung lautet: "Für die Handynutzung im Ausland einen speziellen Roaming-Vertrag mit einem anderen Anbieter abschließen zu können, ohne die SIM-Karte wechseln zu müssen, ist aus Kundensicht komfortabel. Das hat sicher mehr Potenzial, den Wettbewerb anzukurbeln als die bisherigen Preisobergrenzen. Allerdings besteht auch die Gefahr, dass sich Kunden in Zukunft einer unüberschaubaren Anzahl an Tarifen aus den unterschiedlichsten EU-Ländern gegenüber sehen." Voraussetzung dafür, dass Verbraucher dann auch tatsächlich von solchen Angeboten profitieren, ist eine umfassende Informationspolitik, die es ermöglicht, sich zentral und unkompliziert einen Überblick über die verschiedenen Tarife zu beschaffen. Den neuen Roaming-Plänen müssen nun noch der EU-Ministerrat sowie das EU-Parlament zustimmen. Die Verordnung soll zunächst bis zum 30. Juni 2016 gelten. Bis dahin sinken die Preisobergrenzen sukzessive.

Weitere Details zu den Plänen der EU-Kommission gibt es unter www.teltarif.de/euro-tarif-2012

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Mai 2011). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen