Pressemitteilung 30.11.2010

Surfen auf der Couch: Netbooks und Tablets haben die Nase vorn

Unterschiede bei Akku, Display, Leistung und Handhabung im Blick haben
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Mal kurz etwas im Internet nachschauen oder den E-Mail-Account im Blick haben - Was früher einen Gang zum Desktop-PC auf dem Schreibtisch erforderte, ist heute dank Laptops, Netbooks, Tablets oder Smartphones direkt vom Sofa aus möglich. Denn die mobilen Geräte ermöglichen nicht nur die Internetnutzung unterwegs, sondern bieten auch zu Hause deutlich mehr Komfort. Für das Surfen auf der Couch sind allerdings nicht alle Geräte gleich gut geeignet. "Im Rennen um das geeignetste Couch-Surf-Gerät liegen Netbooks und Tablets vorne. Letztlich hängt die Entscheidung zwischen den beiden Geräten stark von persönlichen Vorlieben ab. Wer beispielsweise Wert auf eine physische Tastatur legt und die vergleichsweise hohe Investition in ein Tablet scheut, ist mit einem Netbook gut bedient", sagt Steffen Herget vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Positive Aspekte beim Netbook sind die gute Akkulaufzeit und das geringe Gewicht, das auch nicht stört, wenn das Gerät mal etwas länger auf den Oberschenkeln liegt. Die physische Tastatur ist vor allem für diejenigen interessant, die etwas mehr schreiben möchten - etwa längere E-Mails. Auf Dauer ist für solche Arbeiten der Schreibtisch aber sicherlich dem Sofa vorzuziehen. Auch Tablets, die über einen großen Touchscreen bedient werden, punkten mit ihrem geringen Gewicht. "Da das Tablet nicht aufgeklappt wird, ist es noch etwas handlicher als das Netbook. Sinnvoll ist es, sich eine Hülle zu besorgen, die es ermöglicht, das Gerät bei Bedarf auch mal aufzustellen", so Herget. Preislich liegen Tablets mit bis zu 700 Euro allerdings deutlich über den meisten Netbooks, die es bereits für 250 bis 350 Euro gibt.

Bleiben noch Laptops und Smartphones im Rennen um das beste Sofa-Surf-Gerät: Laptops haben hier einen deutlichen Größen- und Gewichtsnachteil und ihre höhere Leistung kommt beim Surfen auf der Couch kaum zum Tragen. Zudem müssen sie häufig an die Steckdose, was die Beweglichkeit einschränkt. "Smartphones eignen sich eher für einen kurzen Blick ins Internet. Sie bieten zwar eine lange Akkulaufzeit und sind stets einsatzbereit, für eine längere Nutzung ist das Display jedoch zu klein", so Herget abschließend.

Weitere Infos zu Vor- und Nachteilen der Geräte unter: www.teltarif.de/sofa-surfer-im-vergleich

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Oktober 2010). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen