Pressemitteilung 14.01.2010

Oft nicht sofort ersichtlich: Festnetz ist nicht gleich Festnetz

Bei internet-basierten Telefonanschlüssen variiert die Sprachqualität
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Nicht jedem Verbraucher ist es bewusst, doch ein neuer Festnetzanschluss muss nicht mehr unbedingt über die altbekannte Telefonleitung zu Stande kommen. Diese klassische Variante existiert nach wie vor, doch gibt es heute immer öfter die Möglichkeit, über die Internetleitung zu telefonieren. "Aus den Werbeangeboten geht nur selten hervor, dass der Telefonanschluss über das Internet realisiert wird. Abgesehen von der Deutschen Telekom bieten zwar noch einige weitere Unternehmen einen klassischen analogen Festnetzanschluss an - allerdings nicht überall", so Ralf Trautmann vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Jedoch kann auch das Telefonieren via Internetleitung mit Vorteilen punkten. Zum einen ist hier der Preis zu nennen, der oftmals niedriger ist als der von Angeboten mit klassischen Anschlüssen. Zum anderen gibt es eine größere Angebotsvielfalt. Allerdings steht die Sprachqualität der Internettelefonie oft in der Kritik. "Eigentlich kann die Internettelefonie inzwischen mit dem klassischen Festnetz qualitativ mithalten, trotzdem treten in der Praxis teilweise deutliche Unterschiede zwischen den Anbietern auf. Deswegen sollte man sich vorab bei Bekannten oder anhand von Testberichten über die Sprachqualität des jeweiligen Anbieters informieren", so Trautmann. Mittlerweile gibt es zwei Arten von Internettelefonie: VoIP und NGN. Eine bessere Sprachqualität ermöglicht in der Regel die NGN-Variante.

Verbraucher, die einen Internet-basierten Telefonanschluss aus Angst vor eventuell komplizierter Technik meiden, kann Trautmann beruhigen: "Für die Internettelefonie wird kein besonderes Telefon oder gar ein Computer benötigt."

Desweiteren ist es möglich, einen Festnetzanschluss über TV-Kabel oder eine Festnetznummer mittels Mobilfunk zu erhalten. Mehr Informationen zum Thema gibt es unter www.teltarif.de/festnetzanschluss-unterschiede.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Dezember 2009). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen