Pressemitteilung 23.04.2009

Handyflatrates mit langer Laufzeit lohnen sich nur bei konstant hoher Nutzung

Viele Pauschaltarife decken nur einzelne Netze ab
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Mit dem Handy telefonieren ohne auf Zeit und Geld zu achten - daran denken viele beim Stichwort Flatrate. Allerdings lohnen sich solche Pauschaltarife nicht für jeden, vor allem wenn sie eine Laufzeit von 24 Monaten haben. "Sprachflatrates im Mobilfunk gibt es bei allen Netzbetreibern und für unterschiedliche Ansprüche. Bevor sich der Kunde aber für eine Flatrate entscheidet, sollte er prüfen, ob er tatsächlich konstant viel telefoniert und in welche Netze er hauptsächlich anruft", sagt Marc Kessler vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Denn bei einer Mindestlaufzeit von zwei Jahren fällt jeden Monat die Grundgebühr an, unabhängig davon, ob der Kunde viel oder wenig telefoniert.

Die Flatrate-Varianten unterscheiden sich hauptsächlich in der Anzahl der Netze, die vom Pauschalpreis abgedeckt werden. Wer beispielsweise viel ins Festnetz und ins eigene Netz telefoniert, bekommt einen entsprechenden Tarif in den E-Netzen ab 15 Euro und in den D-Netzen ab etwa 30 Euro im Monat. Bei Abschluss im Internet kann der monatliche Grundpreis häufig noch weiter gesenkt werden. Allerdings sollten bei einer solchen Teil-Flatrate auch die Kosten für Gesprächen in andere Netze berücksichtigt werden. Meist fallen hier teure 29 Cent pro Minute an, die sich bei vielen Gesprächen in fremde Mobilfunknetze schnell summieren. "Neben Teil-Flatrates, die nur Gespräche in bestimmte Netze abdecken, gibt es auch Pauschaltarife für alle Netze. Selbst bei Online-Bestellung sind sie aber mit Grundgebühren ab 60 Euro pro Monat deutlich teurer und lohnen sich gegenüber einem Prepaid-Discounter mit 9 Cent pro Minute erst ab mindestens elf Stunden Telefonie im Monat", so Kessler. Doch auch bei diesen Tarifen können weitere Kosten entstehen - etwa für SMS, Datennutzung oder Auslandsgespräche.

Für sporadische Vielnutzer hat Marc Kessler abschließend folgenden Hinweis: "Neben den Netzbetreibern bieten inzwischen auch mehrere Prepaid-Discounter Teil-Flatrate-Optionen an. Sie haben meist den Vorteil kurzer Laufzeiten von nur einem Monat und können so je nach Bedarf aktiviert oder deaktiviert werden." Zudem sind die Minutenpreise für Gespräche außerhalb der Flatrate deutlich günstiger als bei den Offerten der Netzbetreiber.

Weitere Tipps zu den unterschiedlichen Sprachflatrates gibt es unter www.teltarif.de/sprachflatrates-der-netzbetreiber.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, März 2009). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute, Rafaela Tschöp
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen