Pressemitteilung 13.08.2009

Vorsicht bei DSL-Flatrates: Beworbene Grundgebühr oft nicht für ganze Laufzeit gültig

Verbraucher können über Online-Buchungen oder längere Laufzeiten sparen
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Mit der zunehmenden Bedeutung des Internets steigt auch die Anzahl der Verbraucher, die eine DSL-Flatrate suchen. Tarife mit sechs Megabit pro Sekunde gibt es inklusive Telefonanschluss bereits ab 25 Euro pro Monat. Durch immer neue Aktionen und Vergünstigungen versuchen die Anbieter die Kunden für sich zu gewinnen. "Wer einen neuen DSL-Anschluss sucht, sollte darauf achten, dass die beworbenen günstigen Grundgebühren oft nur für die ersten Monate gelten, danach wird es teurer", sagt Björn Brodersen vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Er empfiehlt daher, auch das Kleingedruckte genau zu lesen.

Abgesehen von der monatlichen Grundgebühr sollten bei der Wahl des neuen DSL-Anbieters auch Faktoren wie Laufzeit, Einrichtungskosten oder mitgelieferte Hardware beachtet werden. "Einige DSL-Anbieter haben ihre Tarife mit unterschiedlich langen Laufzeiten im Programm. In der Regel zahlen Kunden, die Wert auf Flexibilität und damit auf eine kurze Laufzeit legen, aber mehr - wie etwa höhere Einrichtungskosten", so Brodersen. Eine Sparmöglichkeit bietet sich meist bei Bestellungen im Internet, da es dafür häufig Vergünstigungen gibt. Auch hinsichtlich der mitgelieferten Hardware lohnt ein Vergleich. Meist gehört ein günstiger oder kostenfreier Router zum Angebot.

Um zusätzlich zum Bestellen zu animieren, üben die Anbieter mit künstlichen Befristungen von Preisaktionen Druck auf die potentiellen Kunden aus. Dazu sagt Brodersen: "Interessierte Verbraucher sollten sich von Aktionsfristen der DSL-Anbieter nicht unter Druck setzen lassen. Meist werden die Aktionen zum Monatswechsel verlängert oder es kommt ein neues Angebot mit ähnlichen Konditionen."

Einen Vergleich der fünf günstigsten DSL-Anbieter gibt es unter www.teltarif.de/die-guenstigste-dsl-flatrate.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Juli 2009). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Möhl, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen