Pressemitteilung 08.04.2009

Internetnutzung in mehreren Räumen auch ohne zusätzliche Kabelverlegung möglich

Computer können per WLAN oder Stromleitung ans Internet angeschlossen werden
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Wer sich ein Haus kauft oder in eine neue Wohnung zieht und an mehreren Computern einen Internetzugang benötigt, hat häufig das Problem, dass nicht in allen Räumen eine entsprechende Anschlussmöglichkeit besteht. Zwar können nachträglich Kabel verlegt werden, das ist aber oft aufwendig und teuer. "Um in einer Wohnung oder einem Haus mehrere Räumen mit Internet zu versorgen, müssen nicht zwingend neue Kabel verlegt werden. Daten können beispielsweise auch drahtlos per WLAN oder über die im Haus bereits vorhandenen Stromleitungen übertragen werden", sagt Rafaela Tschöp vom Onlinemagazin www.teltarif.de.

Die bekannteste Variante ist die Nutzung eines WLAN-Routers, über den sich mehrere PCs drahtlos mit dem Internet verbinden können. Entsprechende Geräte werden häufig von den DSL-Anbietern bei Abschluss eines Vertrages kostenfrei oder gegen ein geringes Entgelt mitgeliefert. "Die Reichweite eines WLAN-Routers beträgt theoretisch bis zu 300 Metern. Allerdings reduziert sich dieser Wert in der Praxis häufig auf 30 Meter und weniger", so Tschöp. Grund sind Störfaktoren wie etwa Wände und Decken, die auch die mögliche Übertragungsgeschwindigkeit bremsen. Abhilfe schafft mitunter bereits eine andere Position des Routers. Alternativ bietet sich die Verwendung eines zusätzlichen Gerätes namens Repeater zur Verstärkung des WLAN-Router-Signals an.

"Wenn WLAN keine ausreichende Reichweite oder Übertragungsgeschwindigkeit ermöglicht, kann das sogenannte Powerline genutzt werden. Die am DSL-Anschluss ankommenden Daten werden dabei innerhalb eines Hauses über die bestehenden Stromleitungen zu verschiedenen PCs weitergeleitet", sagt Rafaela Tschöp. Der Nutzer benötigt dafür spezielle Adapter. Diese werden in Steckdosen in der Nähe des DSL-Modems sowie des Computers gesteckt und dann mit dem jeweiligen Gerät verbunden. Beim Kauf der Hardware, die es ab etwa 50 Euro gibt, sollten Verbraucher besonders auf den Stromverbrauch achten, da es hier erhebliche Unterschiede gibt. Neben der Stromleitung können auch bereits vorhandene TV-Kabel in ähnlicher Weise für die Anbindung mehrerer PCs ans Internet verwendet werden.

Weitere Informationen zur Datenübertragung per Stromleitung oder TV-Kabel sowie zur richtigen Kabelverlegung beim Hausneubau gibt es unter www.teltarif.de/hausbau .

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, März 2009). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Tschöp, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen