Pressemitteilung 05.05.2009

Manuelle Netzwahl bei Handynutzung im Ausland im Einzelfall günstiger

Für Deutschland gebuchte Vergünstigungen gelten im Ausland nicht
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Die richtige Vorbereitung ist für einen gelungenen und entspannten Urlaub das A und O. Genauso, wie sich der Urlauber dabei mit Reiseziel, Flug oder Hotel beschäftigt, sollte er sich über die Besonderheiten bei der Handynutzung im Urlaubsland informieren. "Das Mobiltelefon wählt sich im Ausland automatisch in das am stärksten verfügbare Netz ein. In vielen Fällen kann dieses Netz einfach beibehalten werden, da einheitliche Preise gelten - beispielsweise wenn Verbraucher im Standard-EU-Tarif telefonieren oder für das jeweilige Land eine spezielle Auslands-Option gebucht haben", sagt Rafaela Tschöp vom Onlinemagazin www.teltarif.de. In Ländern, die außerhalb der EU liegen und für die keine Auslands-Optionen buchbar sind, kann es sinnvoll sein, sich manuell in ein bestimmtes Netz einzuwählen. Denn mitunter werden je nach im Ausland genutztem Netz unterschiedlich hohe Preise abgerechnet. Reisende sollten sich in diesem Fall bei ihrem Anbieter über die günstigsten Netze informieren.

Grundsätzlich gilt für Handytelefonate im Ausland: Nicht nur das Anrufen, sondern auch das Annehmen eines Gesprächs kostet Geld. Innerhalb des EU-Auslandes sind die Preise dank der EU-Verordnung allerdings bereits stark gesunken. Seit 2007 gibt es Preisobergrenzen, die bis zum 1. Juli noch bei 54 Cent pro Minute für abgehende und 26 Cent pro Minute für eingehende Anrufe liegen. Danach sinken sie auf 51 und 23 Cent pro Minute. Außerhalb der EU, etwa in der Türkei oder in der Schweiz, können für Handygespräche noch mehrere Euro pro Minute anfallen. Rafaela Tschöp hat zudem folgenden Hinweis: "In Deutschland gebuchte Vergünstigungen wie beispielsweise besonders preiswerte anbieter- oder netzinterne Gespräche gelten im Ausland nicht." Auch wenn sich beide Gesprächspartner im gleichen Land oder sogar im gleichen ausländischen Netz befinden, wird ein internationales Gespräch berechnet.

Im aktualisierten teltarif.de-Reiseratgeber gibt es weitere Tipps zum Sparen bei der Handynutzung im Ausland: www.teltarif.de/roaming.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, März 2009). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Rafaela Tschöp
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen