Pressemitteilung 30.10.2008

Navigation mit dem Handy muss nicht teuer sein

Bei geringer Nutzung bieten sich mobile Lösungen an
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - In vielen Autos gehören sie inzwischen zum Standard, lassen sich aber auch ohne Probleme nachrüsten - die Rede ist von Navigationsgeräten. Auch das Handy zur mobilen Navigation wird immer beliebter - egal ob für eine Autofahrt oder eine detaillierte Wegbeschreibung in einer Fußgängerzone. "Interessenten stehen unter anderem mehrere kostenlose Navigationsprogramme für die Nutzung auf dem Mobiltelefon zur Verfügung. Da die eigentliche Navigation aber über eine mobile Datenverbindung läuft, sollte der Nutzer immer auch einen Blick auf die entstehenden Datenübertragungskosten werfen", erläutert Björn Brodersen vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Grundsätzliche Voraussetzung für die Nutzung ist ein Handy mit integriertem oder externen GPS-Empfänger.

Bei den kostenfreien Programmen wie Ö-Navi, Skobbler, Nav4All oder amAze wird zunächst die jeweilige Software auf dem Handy installiert. Alle aktuellen Informationen für die Route wie Fahranweisungen, Verkehrsmeldungen, interessante Punkte (Point of Interest - POI) oder zulässige Höchstgeschwindigkeiten werden während der Nutzung immer wieder auf das Handy heruntergeladen. "Die benötigte Datenmenge und die damit verbundenen Kosten für die Berechnung und Übermittlung einer Route sind abhängig von der Streckenlänge und der gewählten Darstellungsform", erklärt Brodersen. So benötigt die Navigation über die Pfeildarstellung vergleichsweise weniger Datenvolumen als die Kartenvariante. Mit dem richtigen Datentarif, sind die Kosten also durchaus kalkulierbar. So kostet z. B. bei den Discountern im E-Plus-Netz wie simyo, Blau oder Aldi Talk eine Route von 300 Kilometern bei Nutzung einer Pfeilnavigation gerade einmal rund 5 Cent (ca. 200 Kilobyte Daten).

Das abschließende Fazit des Tarifexperten lautet: "Grundsätzlich richten sich kostenfreie mobile Navigationsprogramme an Personen, die nur ab und zu eine Route berechnen und hohe Anschaffungskosten vermeiden möchten. Nutzer, die viel unterwegs sind und gar mehrere Strecken täglich berechnen, sind mit klassischen Navigationslösungen oder kostenpflichtigen mobilen Varianten besser bedient."

Weitere Details zur Installation und den unterschiedlichen Programmen finden Sie online unter www.teltarif.de/kostenlose-handy-navigation . Den richtigen Datentarif ermitteln Sie unter www.teltarif.de/datenrechner .

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, September 2008). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen