Pressemitteilung 29.04.2008

Call by Call: Wenn die Stadt das Zehnfache des Landes kostet

Zum Schutz des Kunden stellt teltarif.de die Auswertung in den Tabellen um
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Die Verwendung von Vor-Vorwahlen ist immer noch ein gern genutztes Verfahren, um die Telefonkosten zu senken. "Insbesondere bei Gesprächen ins Ausland und zum Mobilfunk kann mit der Nutzung einer günstigen Vor-Vorwahl, auch Call by Call genannt, viel Geld gespart werden", sagt Bettina Seute vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Kostet beispielsweise die Gesprächsminute aus dem deutschen Festnetz in die Türkei bei der Telekom je nach Anschluss bis zu 25,2 Cent pro Minute, sind mit Call by Call Preise ab 2,45 Cent pro Minute, also Einsparungen von bis zu 90 Prozent, möglich. Aufgrund der steigenden Wettbewerbsintensität war leider gerade in diesem Bereich in den letzten Monaten eine Entwicklung zu ungunsten des Kunden zu beobachten, auf die teltarif.de nun mit einer Umstellung in der Auswertung der Tabellen reagiert hat.

Viele Call-by-Call-Anbieter sind bei Telefonaten ins Ausland dazu übergegangen, innerhalb eines Landes abweichende Preise für Teil-Regionen und einzelne Städte zu berechnen. Dadurch können Gespräche z.B. nach Istanbul, Izmir oder Ankara deutlich teurer sein, als in andere Teile der Türkei. Aber auch in anderen Ländern, wie Polen oder Rumänien, ist diese ungleiche Preisstruktur zu beobachten. Schaltet der Anbieter keine Tarifansage, sieht der Kunde die abweichende Berechnung erst auf der nächsten Telefonrechnung. "Da die unterschiedliche Tarifierung innerhalb einzelner Auslandsziele zu ungunsten des Kunden erfolgt und zudem sehr undurchsichtig und damit kundenunfreundlich ist, haben wir mit einer Umstellung und Anpassung in unseren Tarifübersichten reagiert", erläutert Bettina Seute. Ab sofort werden die Anbieter mit dem jeweils teuersten Tarif für ein Auslandsziel in den Tariftabellen gelistet. Zusätzlich gibt es einen Hinweis, wenn einzelne Städte oder Regionen günstiger erreichbar sind. Nur Anbieter mit günstigen und gleichzeitig einheitlichen Preisen haben so die Möglichkeit, auf den vorderen Plätzen der Preisübersichten zu landen.

Diese Maßnahme wirkt sich auch auf die Auslandstabellen der von teltarif.de belieferten Medienpartner aus. Aufgrund von Platzproblemen kann z.B. im Videotext oder auch in Zeitungen häufig nur ein Preis pro Ziel genannt werden. "Der Schutz des Kunden steht für uns als verbraucherorientiertes Telekommunikationsmagazin an erster Stelle. Aus diesem Grund haben wir auf die veränderten Preisstrukturen bei Call-by-Call-Gesprächen ins Ausland reagiert", sagt Seute abschließend.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, März 2008). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute, Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen