Pressemitteilung 31.05.2007

Vorsicht bei Multimedia-Nachrichten (MMS) im Ausland

SMS bieten eine günstigere Alternative
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Immer mehr Verbraucher nutzen auch im Urlaub ihr Handy und wollen ihren Lieben zu Hause ein paar Eindrücke vom Urlaubsort zusenden. Insbesondere Multimedia-Nachrichten, kurz MMS, werden gerne versandt, um beispielsweise Nachrichten mit Tönen, Videos oder Bildern anzureichern. "Bei den Multimedia-Mitteilungen sollte bedacht werden, dass nicht nur der Versand einer MMS berechnet wird, sondern in aller Regel auch der Empfang", erläutert Thorsten Neuhetzki vom Onlinemagazin www.teltarif.de. So zahlen beispielsweise E-Plus-Kunden, die in Griechenland eine 100 Kilobyte große MMS empfangen, je nach verwendetem Netz 1,27 bis 1,42 Euro. An der Türkischen Riviera sind es hingegen "nur" 0,94 bis 1,19 Euro. Um diesen Kosten aus dem Weg zu gehen, sollte der Empfang von MMS auf das Heimatnetz beschränkt und somit im Ausland unterbunden werden. Möglich ist dies in den Einstellungen des Telefons. Aber auch der Versand ist nicht billig: Für eine Bildmitteilung sind in aller Regel Preise von 1,49 Euro oder mehr zu kalkulieren.

Um die Urlaubskasse zu schonen, sollte lieber auf eine Textnachricht zurückgegriffen werden. "Der Versand einer 160 Zeichen langen Kurzmitteilungen aus dem Ausland ist zwar deutlich teurer als in Deutschland, mit Preisen ab 39 Cent aber trotzdem billiger als eine Gesprächsminute", rät Thorsten Neuhetzki. Prepaidkunden sollten sich noch einmal gesondert informieren. Für sie ist der Versand einer SMS häufig teurer als für Vertragskunden.

Alle genannten Hinweise behalten übrigens auch über den Sommer hinaus ihre Gültigkeit, denn die Preise für SMS, MMS und Datendienste bleiben zunächst einmal von der EU-Verordnung zur Senkung der Roamingpreise unberührt.

Weitere Sparmöglichkeiten für den SMS-Versand sind unter http://www.teltarif.de/mms-und-sms-im-ausland und http://www.teltarif.de/roaming nachzulesen.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, April 2007). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen