Pressemitteilung 28.06.2007

Siegeszug des Mobilfunks begann vor 15 Jahren

Verbraucher profitieren von günstigeren Preisen und mobiler Kommunikation
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Mittlerweile ist es aus dem Leben gar nicht mehr wegzudenken - das Handy. "Als am 30. Juni und 1. Juli 1992 mit den beiden D-Netzen von Mannesmann Mobilfunk und DeTeMobil die ersten beiden digitalen Mobilfunknetze geschaltet wurden, begann der Siegeszug der mobilen Telefonie. In den Anfängen konnten sich jedoch nur einige wenige die neue Technik leisten bzw. dafür begeistern", fasst Martin Müller von Onlinemagazin www.teltarif.de die Entwicklung zusammen. Mit einer Anschlussgebühr von etwa 40 Euro, monatlichen Grundgebühren von ebenfalls ungefähr 40 Euro und einer Vertragslaufzeit von einem Jahr konnte der Kunde zwischen 26 und 84 Cent pro Minute telefonieren. Entsprechende Geräte waren ab 1 121 Euro zu haben, jedoch wesentlich unhandlicher als heute.

Waren es zum Start gerade einmal 5 000 Teilnehmer, so wuchs die Teilnehmerzahl in den D-Netzen bereits im ersten Quartal 1994 auf über eine Million an. Das Jahr 1994 brachte mit E-Plus einen weiteren Konkurrenten auf den Markt gefolgt von Viag Intercom (heute o2) im Jahr 1998. Heute verfügt statistisch gesehen jeder Bundesbürger über ein Handy, häufig besitzen die Kunden auch mehr als ein Mobiltelefon. Jeweils mehr als 30 Millionen telefonieren in den D-Netzen und jeweils mehr als 10 Millionen bei den beiden E-Netz-Betreibern.

Für den richtigen Durchbruch des Mobilfunk sorgte die Einführung von Prepaid-Karten 1997. Waren sie anfänglich zu einem Preis von 125 Euro und 25 Euro Startguthaben noch sehr teuer, so reduzierte sich der Anschaffungspreis schnell auf 75 Euro und weniger. Zu Minutenpreisen zwischen 45 Cent und einem Euro konnte der Prepaid-Kunde telefonieren. Der Markteintritt der Discounter 2005 sorgte abermals für eine deutliche Preisrunde im Mobilfunk und ließ die Preise auf aktuell rund 14 Cent pro Minute sinken.

Ein Blick in die Zukunft verheißt laut Müller weiter sinkende Preise: "Die Verbraucher können sich auf bessere technische Möglichkeiten und weiter sinkende Preise einstellen. 24-Monats-Verträge mit Grundgebühr und Minutenpreisen für alle Verbindungen werden mehr und mehr von Flatrates und weiteren Prepaid-Angeboten abgelöst werden." Alle Details über die letzten 15 Jahre im Mobilfunk können ab dem 30. Juni noch einmal unter http://www.teltarif.de/15-Jahre-Mobilfunk nachgelesen werden.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Mai 2007). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Martin Müller, Bettina Seute
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen