Pressemitteilung 17.12.2007

10 Jahre Liberalisierung in der Telekommunikation führten zu sinkenden Preisen und mehr Leistungen

Mehr Flexibilität in der Kommunikation durch technischen Fortschritt
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Mit großen Schritten nähert sich das Jahr 2007 seinem Ende. Das bedeutet aber auch, dass ein besonderes Ereignis kurz bevor steht: 10 Jahre Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes. "Wirft man einen Blick zurück auf die letzten zehn Jahre Telekommunikation, fängt man unweigerlich an, in Erinnerungen zu schwelgen. So ist heute kaum noch vorstellbar, dass vor einem Jahrzehnt eine Gesprächsminute im deutschen Festnetz bis zu 60 Pfennig kostete. Heute kann man mit einer günstigen Call-by-Call-Vorwahl für diesen Preis mindestens eine halbe Stunde mit Freunden in Deutschland telefonieren", fasst Martin Müller, Mitgründer des Onlinemagazines www.teltarif.de, den Preisrutsch der letzten 10 Jahre zusammen.

Ob nun die Schaltung des breitbandigen Internets (DSL), das Aufkommen von diversen Flatrates oder auch der Markteintritt der ersten Mobilfunk-Discounter - jedes Ereignis für sich stellt einen Meilenstein in der Geschichte der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes dar: "Die Entwicklung ist immer weitergegangen. Basisdienste, wie Telefonie oder DSL-Internetzugang, wurden immer günstiger, während der technische Fortschritt neue Nutzungsmöglichkeiten eröffnet hat. Dienste und Daten wurden dabei zunehmend mobil. Heute passen auf eine Handy-Speicherkarte mehr Musikstücke und Videos als vor 10 Jahren auf so manche Festplatte", resümiert Kai Petzke, Gründer von teltarif.de.

Auf seinen Internetseiten lässt das Onlinemagazin teltarif.de ab heute die vergangenen 10 Jahre noch einmal Revue passieren. Dabei bleibt neben den Highlights aber auch Platz für die Kuriositäten und Fehlschläge der Branche. Ein regelmäßiger Blick auf die Internetseite lohnt sich also.

Service für Printmedien

Interessierte Printmedien können den Rückblick auf die einzelnen zehn Jahre in einer kürzeren Fassung als 5er- oder 10er Serie von teltarif.de kostenfrei beziehen. Hierzu senden Sie bitte eine E-Mail an presse@teltarif.de. Einzige Voraussetzung für eine kostenfreie Nutzung ist die Nennung der Quelle im Zusammenhang mit dem jeweiligen Abdruck.

Es folgen exemplarisch Auszüge aus den ersten beiden Jahren:

Die Topereignisse der Jahre 1998 und 1999

Nach der Öffnung des Telekommunikationsmarktes sinken nicht nur die Telefonkosten; auch die private Internetnutzung wird erschwinglich:

  • Anfang 1998 können Telekom-Kunden erstmals bei Ferngesprächen im Call-by-Call-Verfahren über einen anderen Anbieter telefonieren. Laut dem Onlinemagazin www.teltarif.de kann der maximale Minutenpreis von 60 Pfennig so um bis zu zwei Drittel gesenkt werden. Daraufhin fallen ein Jahr später auch bei der Deutschen Telekom die Preise um 60 Prozent.
  • Als erster überregionaler Anbieter schaltet 1999 Arcor neben der Telekom komplette Telefonanschlüsse für Privatkunden.
  • Im Oktober 1998 nimmt Viag Interkom als vierter deutscher Mobilfunknetzbetreiber seinen Betrieb auf. Mit dem Genion-Tarif sind ab 1999 die Kunden erstmals auf ihrem Handy in einem festgelegten Bereich unter einer Festnetznummer günstig erreichbar. Ansonsten sind Mobilfunkgespräche mit teilweise über 1,50 DM pro Minute noch recht teuer.
  • Das Nokia 5110/5130 wird mit seinem Wechselcover zum ersten Handy für den Massenmarkt.
  • Mobilcom macht 1999 mit dem ersten Internet-by-Call-Tarif das Internet in den eigenen vier Wänden finanzierbar. Verlässliche Internetflatrates im Schmalbandbereich sind rar und mit 200 DM monatlich vergleichsweise teuer.
  • Mit der Geburtsstunde der DSL-Technologie ist im selben Jahr für erste kleine Märkte das Surfen im Internet um einiges schneller und komfortabler als über Schmalband.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, November 2007). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Bettina Seute
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen