Pressemitteilung 14.08.2007

Roamingpreise um bis zu 70 Prozent gesunken

Verbraucher sollten aktiv den neuen Euro-Tarif verlangen
AAA
Teilen

Berlin/Göttingen - Die EU-Kommission hat eine erste Zwischenbilanz über die Umsetzung der neuen Roaming-Preisobergrenzen beim Mobiltelefonieren im Ausland gezogen. Ergebnis: Bereits einen Monat nach dem Inkrafttreten der neuen EU-Regeln profitiert rund die Hälfe der europäischen Verbraucher von einer maximalen Ersparnis von 70 Prozent. Auch Martin Müller vom Onlinemagazin www.teltarif.de lobt diese Entwicklung: "Sehr zur Freude der deutschen Mobilfunkkunden haben einige Anbieter bereits in diesem Sommer einen EU-Tarif gemäss den Roaming-Obergrenzen eingeführt." Die Vertragskunden von E-Plus, alle o2-Kunden und zahlreiche Kunden der Provider haben allerdings das Nachsehen und müssen sich noch bis Ende August gedulden.

Die neue Roaming-Verordnung sieht vor, dass jeder Anbieter seinen Kunden einen Tarif anbieten muss, der Gespräche aus dem EU-Ausland nach Deutschland für maximal 58 Cent pro Minute ermöglicht und bei dem eingehende Gespräche im EU-Ausland nicht mehr als 29 Cent pro Minute kosten. Je nach Anbieter wird dieser Tarif entweder gleich nach seiner Einführung automatisch geschaltet oder spätestens Anfang Oktober. "Alle Nutzer sollten inzwischen eine Nachricht von ihrem Anbieter erhalten haben, wann sie auf den EU-Tarif umgestellt werden. Für all jene, die auf Nummer sicher gehen wollen, hat teltarif.de ein Musterschreiben an den Mobilfunkanbieter vorbereitet", sagt Müller. Dieses kann unter www.teltarif.de/roaming-kundenbrief kostenfrei heruntergeladen werden und enthält das eigentliche Anschreiben, die Adressen der wichtigsten Provider sowie weitere Informationen zum Roaming im Ausland.

"Insbesondere für den einen oder anderen Prepaid-Discounter-Kunden in den D-Netzen kann dieser Musterbrief interessant sein. Viele bieten zwar schon den EU-Tarif an, der Kunde muss ihn jedoch aktiv freischalten lassen", so Martin Müller. Bei einer passiven Haltung der Kunden kann die Umstellung in einigen Fällen sogar erst Mitte Oktober erfolgen. Auch Bundeswirtschaftsminister Michael Glos rät den Verbrauchern selbst aktiv zu werden und den neuen Euro-Tarif zu verlangen.

teltarif.de Onlineverlag GmbH:

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Juli 2007). Neben tagesaktuellen News und zahlreichen Ratgebern informiert zudem ein wöchentlicher, kostenloser E-Mail-Newsletter über das Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt. Ein Forum steht den Lesern und Anbietern gleichermaßen zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung.

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Martin Müller, Bettina Seute
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen