Pressemitteilung 23.04.2003

Call by Call im Ortsnetz: Einsparungen von bis zu 80% möglich

Breites Informationsangebot bei www.teltarif.de
AAA
Teilen

Am kommenden Freitag, dem 25. April, fällt das letzte Monopol im deutschen Telefonmarkt: Das Ortsnetz. Hier konnte der Verbraucher bislang noch nicht vom beliebten Call-by-Call-Verfahren profitieren. Beim Call-by-Call- Verfahren wählt der Anrufer vor der Rufnummer eine meist fünfstellige Call-by-Call-Vorwahl und führt das Gespräch so über einen alternativen Anbieter statt über die Deutsche Telekom.

Schon jetzt ist abzusehen, dass die Verbraucher ab Freitag von spürbaren Einsparungen profitieren können. "Ein kurzer 30-Sekunden-Anruf beim Frisör oder Taxi kostet über den Anbieter 3U mit der Vorwahl 01078 nur noch 1 Cent statt bislang 6 Cent über die Deutsche Telekom," so Martin Müller, Geschäftsführer des Tarifvergleichers www.teltarif.de. 3U bietet zum Start Ortsgespräche in etwa 1500 Ortsnetzen an und rechnet im Sekundentakt ab.

Arcor geht in etwa 36 Stunden ebenso mit einem Angebot für Orts- und Nah- gespräche an den Start. Die Preise liegen dabei jeweils über denen von 3U, gelten aber auch für Gespräche zu Zielen, die vom Gesprächsursprung maximal 20 Kilometer entfernt sind. Diese Gespräche werden als Nahgespräche bezeichnet.

Bis Freitag erwarten Marktexperten noch die Angebote von Tele2 und 01051 Telecom. Weitere Unternehmen haben einen Start bis Anfang Mai angekündigt.

Kostenloses Informationsangebot für Journalisten

Passend zum Start von Call by Call im Ortsnetz bietet teltarif.de interessierten Medienpartnern kostenlose Tariftabellen und weitere Informationen zum Download und Abdruck in Zeitungen oder Zeitschriften: http://www.teltarif.de/presse/

Kontakt:

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an:
teltarif.de,
Martin Müller
Tel: 0551 / 517 57-0
Fax: 0551 / 517 57-11
Mobil: 0178 / 13 517 57
E-Mail: presse@teltarif.de

Pressemitteilung zum Download

Teilen