Guthaben

Prepaid-Guthaben: Aufladen und verbrauchen

Guthaben für Prepaid-Tarife kann auf vielen Wegen aufge­laden werden. Die Themen Guthaben abfragen, aufladen, die Gültig­keit sowie die Auszah­lung werden in den folgenden Absätzen erläu­tert.

Prepaid Guthaben Grafik: amiganer-fotolia.com, Foto/Montage: teltarif.de Bei Prepaid-Tarifen ist das Guthaben das A und O. Denn ohne ausrei­chendes Guthaben sind kaum Dienste möglich. Ledig­lich die Anruf­an­nahme ist reali­sierbar - voraus­ge­setzt der Kunde befindet sich in einem Land, in dem einge­hende Gespräche kostenlos sind. Inso­fern sollte das Haupt­au­gen­merk des Prepaid-Kunden auf das Guthaben gerichtet werden. Daneben gibt es weitere Themen, die im Folgenden behan­delt werden. Das sind das Aufladen im In- und Ausland, das Abfragen des Gutha­bens, die Gültig­keit des Gutha­bens sowie gege­be­nen­falls die Auszah­lung von Rest­gut­haben im Falle einer Kündi­gung.

Prepaid-Guthaben aufladen

Was das Aufladen angeht, sind den Möglich­keiten fast keine Grenzen gesetzt. Es gibt Guthaben- und Aufla­de­karten, die vorher erworben werden können, beispiels­weise in Super­märkten, Kiosken, Tank­stellen oder anderen Laden­ge­schäften. Nach Erwerb wird durch einen Code das Guthaben aufge­laden. Eine weitere Möglich­keit ist die Aufla­dung mithilfe eines Bank­kontos, per SMS oder per Anbieter-App.

Eine etwas weniger bekannte Methode ist das Aufladen am Geld­au­to­maten. Zu beachten ist hierbei, dass dies nicht jeder Anbieter und nicht jedes Kredit­in­stitut anbietet.

Eben­falls möglich ist eine regel­mä­ßige Aufla­dung in bestimmten Zeit­ab­ständen oder auch dann, wenn das Guthaben eine bestimmte Schwelle unter­schreitet. So ist sicher­ge­stellt, dass immer ausrei­chend Guthaben vorhanden ist, um beispiels­weise gebuchte Optionen zu verlän­gern. Die Aufla­de­mög­lich­keiten haben wir auf einer spezi­ellen Ratgeber-Seite zusam­men­ge­fasst.

Natür­lich ist es auch möglich, sein Guthaben im Ausland aufzu­laden. Da es übli­cher­weise im Ausland flächen­de­ckendes (mobiles) Internet, WLAN oder andere Wege gibt, sind alle Online-Aufla­dungen per Portal, App oder Online­ban­king auch möglich. Eine weitere Idee ist der Erwerb mehrerer Gutha­ben­karten, die dann einfach bei Bedarf genutzt werden können. Bei jedem Aufent­halt im Ausland ist aber drin­gend geraten, sich vorher über etwaige Kosten beim Anbieter zu infor­mieren. Näheres zum Aufladen des Prepaid-Gutha­bens im Ausland finden Sie hier.

Prepaid-Guthaben abfragen

Prepaid Guthaben Grafik: amiganer-fotolia.com, Foto/Montage: teltarif.de Wie das Aufladen, so ist auch das Abfragen von Guthaben einfach über mehrere Wege zu erle­digen. Je nach Anbieter gibt es verschie­dene Abfrage-Codes, die der Kunde einfach eingibt und anschlie­ßend anruft. Ein entspre­chendes Menü öffnet sich, in dem dann der besagte Punkt ausge­wählt werden kann. Selbst­ver­ständ­lich ist dieses auch über eine App oder im Portal des Anbie­ters möglich - immer voraus­ge­setzt, der Anbieter stellt solche Lösungen prin­zi­piell zur Verfü­gung. In einem spezi­ellen Ratgeber haben wir die unter­schied­li­chen Abfra­ge­mög­lich­keiten der Prepaid-Anbieter zusam­men­ge­fasst.

Gültig­keit von Prepaid-Guthaben

Der Bundes­ge­richtshof entschied 2011, dass Guthaben prin­zi­piell nicht verfallen darf. Damit ist solche Guthaben gemeint, das vom Kunden nach Vertrags­ab­schluss auf das Prepaid-Konto einge­zahlt wurde. Ausge­nommen sind teil­weise Bonus- und Start­gut­haben, je nach Anbieter. Eben­falls wird bei der Auszah­lung von Rest­gut­haben zwischen diesen Gutha­ben­arten unter­schieden. Aufge­la­denes Guthaben muss kosten­frei an den Kunden ausge­zahlt werden während der Anbieter Bonus- und Start­gut­haben verfallen lassen kann. Näheres zur Auszah­lung des Gutha­bens haben wir in unserem Ratgeber zusam­men­ge­fasst.

Nun haben sich einige Anbieter jedoch etwas ausge­dacht: Sie haben in den AGBs den soge­nannten Akti­vi­täts­zeit­raum defi­niert, außer­halb dessen die SIM-Karte deak­ti­viert werden kann. Zwar erlauben einige Anbieter anschlie­ßend eine Reak­ti­vie­rung, jedoch sollte sich der Kunde dies­be­züg­lich bei seinem Anbieter infor­mieren, ob dieser eine Reak­ti­vie­rung erlaubt oder diese ausge­schlossen ist. Mehr Infor­ma­tionen zu diesem Thema finden Sie im Ratgeber zur Gültig­keit von Prepaid-Guthaben.