prepaid online

Prepaid: Mobil ins Internet ohne Vertragsbindung

Die aktuellen Prepaid-Surf-Stick-Angebote im Überblick

Immer mehr Internet-Fans schätzen die Möglichkeit, nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs online gehen zu können. Netbooks und kleine Notebooks werden oft auch auf Geschäfts- und Urlaubsreisen oder ins Wochenendhaus mitgenommen. Dank günstiger Tarife und preiswerter Modems für den mobilen Internet-Zugang ist es neben Geschäftskunden auch für private Anwender erschwinglich geworden, unterwegs E-Mails auszutauschen, zu chatten oder im World Wide Web zu surfen. Netzbetreiber und Discounter bieten günstige Prepaid-Lösungen für mobiles Internet
Foto: T-Mobile

Wer den mobilen Internet-Zugang zunächst nur testen und nicht dauerhaft nutzen möchte, scheut zu Recht den Abschluss eines Vertrags über eine längere Laufzeit. Die Standard-UMTS-Tarife der Discounter mit Preisen zwischen 19 und 49 Cent je übertragenem Megabyte eignen sich eher für die gelegentliche und kurze Nutzung. Es gibt aber auch Tages- und Monats-Flatrate-Tarife und Datenpakete auf Prepaid-Basis. Dazu gibt es bei den Anbietern auch das passende Modem. Im folgenden Text erfahren Sie, welche Prepaid-Offerten es für die Nutzung innerhalb Deutschlands derzeit gibt.

T-Mobile: web'n'walk DayFlat mit und ohne Surf-Stick

T-Mobile bietet für den mobilen Internet-Zugang auf Prepaid-Basis nach wie vor seine Xtra web'n'walk DayFlat an. Damit können die Kunden für 4,95 Euro pro Kalendertag online gehen. Nachteil ist der vergleichsweise hohe Preis. Dafür steht bei T-Mobile flächendeckend EDGE im GSM-Netz zur Verfügung, so dass die Kunden auch außerhalb der mit UMTS versorgten Regionen mit immerhin bis zu 260 kBit/s surfen können.

Für Interessenten, die schon ein passendes Datenmodem zur Nutzung über GPRS, EDGE, UMTS und HSPA haben oder beispielsweise ein Handy als UMTS-Modem nutzen möchten, bietet T-Mobile den Tarif in einer SIM-only-Version an. Das Starterset kostet 10 Euro und enthalten sind ebenfalls 10 Euro Startguthaben.

Alternativ gibt es das Produkt zusammen mit dem web'n'walk Stick basic. Das Paket kostet 69,95 Euro und die Kunden bekommen ebenfalls 10 Euro Startguthaben. Der von der Telekom-Mobilfunktochter gelieferte Stick hat die Besonderheit, dass er einen Steckplatz für microSD-Speicherkarten bietet. Diese dürfen eine Kapazität von bis zu 8 GB haben.

Die Prepaid-Variante der web'n'walk DayFlat wird ab 1 GB Verbrauch auf maximal 384 kBit/s gedrosselt. Ab 2 GB Übertragungsvolumen stehen noch maximal 64 kBit/s im Downstream zur Verfügung.

Die Prepaid-Surf-Sticks im Überblick

Anbieter Stick Kosten
(Stick)
Startguthaben Tarife
T-Mobile web'n'walk Stick basic 69,95 10,00 Euro 4,95 pro Kalendertag
Vodafone USB-Stick K3565 49,90 - 1,95 für 30 Minuten
2,95 für 60 Minuten
4,95 für 24 Stunden
o2 o2 Surf-Stick 69,99 Flat für 1. Monat 0,09 pro Minute
3,50 pro Tag
5,00 für 30 MB
10,00 für 200 MB 1)
Flat: 25,00 pro Monat
Blau Blau.de Surf-Stick 99,00 20,00 Euro 0,24 pro MB
9,90 pro GB
Flat: 19,80 pro Monat
Fonic Fonic Surf-Stick 79,95 Handel: 1 Surf-Tag
Online: 5 Surf-Tage
0,24 pro MB
2,50 pro Kalendertag
Tchibo Tchibo Internet Stick 49,95 Flat für 1. Monat 0,24 pro MB
Flat: 19,95 pro Monat
N24 2) N24 Stick 64,95 3 + (derzeit) 9 Euro 0,99 pro Stunde
2,99 für 12-Stunde-Paket
9,99 für 7-Tage-Paket
Stand: 18.06.2009, Preise in Euro
1) Tarif wird ab 200 MB auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt, kann aber als Flatrate genutzt werden.
2) Surfen im n24-Portal kostenlos

Vodafone: 4,95 Euro für volle 24 Stunden

Auch bei Vodafone kostet die Tages-WebSession 4,95 Euro. Im Gegensatz zu T-Mobile erfolgt die Abrechnung aber nicht nach Kalendertagen, sondern der Tarif steht nach der Buchung für volle 24 Stunden zur Verfügung. Dafür wird nach Verbrauch von 1 GB nicht die Performance gedrosselt, sondern die Verbindung beendet und man muss gegebenenfalls ein weiteres Paket buchen. Das UMTS-Netz von Vodafone ist etwas weiter ausgebaut als das 3G-Netz von T-Mobile. Dafür steht EDGE zwar in weiten Teilen Deutschlands, aber nicht flächendeckend zur Verfügung.

Alternativ zum 24-Stunden-Tarif können die Kunden im Gegensatz zu T-Mobile auch kleinere Pakete buchen. Bei o2 ist sogar ein Monat Gratis-Surfen im Kaufpreis enthalten. Welche Angebote es gibt und wie die Tarife der anderen Netzbetreiber und Discounter aussehen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

1 2 3

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Internetzugänge"