Vorausbezahlt

Die Prepaid-Tarife der Netzbetreiber im Vergleich

Die Telekom bietet seit wenigen Tagen neue Prepaid-Tarife an. Wir haben diese mit den voraus­bezahlten Preis­modellen von Voda­fone und o2 vergli­chen.

Vor wenigen Tagen hat die Deut­sche Telekom ihre neuen Prepaid-Tarife einge­führt. MagentaMobil Prepaid bietet nun in fast allen Tarifen den Zugang zum 5G-Netz. In vielen Preis­modellen ist mehr Daten­volumen als bisher enthalten. Dafür ist MagentaMobil Prepaid für Inter­essenten, die den Vertrag nur selten brau­chen, noch weniger als bisher geeignet. Auf der anderen Seite bietet nur die Telekom ein Prepaid-Produkt mit echter Flat­rate.

Wie steht MagentaMobil Prepaid im Vergleich zu den voraus­bezahlen Tarifen von Voda­fone und o2 da? Welche Netz­betreiber bieten Dienste, die bei den Mitbe­wer­bern fehlen, und welche Beson­der­heiten gibt es bei Telekom, Voda­fone und o2? Das haben wir uns für diesen Beitrag etwas genauer ange­sehen.

Bei Telekom fehlt klas­sischer 9-Cent-Tarif

Telekom mit neuen Prepaid-Tarifen Telekom mit neuen Prepaid-Tarifen
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Telekom
Die Telekom hatte schon im bishe­rigen Port­folio keinen klas­sischen 9-Cent-Tarif mehr im Angebot, der ohne Fixkosten pro Monat (oder in vier Wochen) auskommt. Jetzt wurde der Einstiegs­tarif MagentaMobil S sogar teurer. Für 4,95 Euro statt bisher 2,95 Euro in vier Wochen bekommen die Kunden neben einer netz­internen Flat­rate und 50 Frei­minuten in andere Netze in jedem Abrech­nungs­zeit­raum auch ein 500-MB-Daten­paket.

Bei Voda­fone und o2 stehen die grund­gebühr­freien Wert­karten-Tarife zwar nicht im Schwer­punkt der Vermark­tung. Es gibt sie aber noch, die echten Prepaid-Ange­bote, bei denen der Kunde nur das bezahlt, was er wirk­lich nutzt. Beim CallYa Classic und beim 9-Cent-Tarif von o2 my Prepaid zahlen die Kunden minüt­lich und pro verschickter SMS 9 Cent.

Die Prepaid-Tarife der Telekom

Telekom MagentaMobil Prepaid
S M L XL Max 5G
Jahres­tarif
Paket­preis 9,95 14,95 24,95 99,95
Start­gut­haben 10,00 15,00 25,00 100,00
Grund­gebühr
(pro 28 Tage)
4,95 9,95 14,95 24,95 99,95 99,95 2)
Kosten  
Tele­fonie 50 inkl., danach 0,09 1) Flat­rate
SMS 0,09 1) Flat­rate
Internet  
Inkl.-Volumen
(28 Tage)
500 MB 3 GB 5 GB 7 GB unbegr. 3 GB
(pro Mon.)
Down- / Upstream
(in MBit/s)
300 / 50 (LTE) 500 / 50 (5G)
Dros­selung
(in kBit/s)
32 / 16 - 32 / 16
Beson­der­heiten  
Weitere Inkl.-Leis­tungen EU-Roaming, Daten­nut­zung in der Schweiz,
HotSpot-Flat­rate der deut­schen Telekom
Stand: Mai 2022, Preise in Euro
1) Gespräche und SMS ins Mobil­funk­netz der Telekom sind kosten­frei.
2) Die Grund­gebühr ist nur einmalig zu bezahlen und ist für 12 Monate gültig.

5G und WLAN-Flat­rate inklu­sive

Ein Vorteil in den Smart­phone-Tarifen von MagentaMobil Prepaid ist die Frei­schal­tung des 5G-Netzes ohne zusätz­liche Kosten. Das ist bei Voda­fone nur im Tarif CallYa Digital der Fall. In den anderen CallYa-Verträgen schlägt die 5G-Nutzung mit einer zusätz­lichen Grund­gebühr von 2,99 in vier Wochen zu Buche. o2 bietet den 5G-Zugang für Prepaid-Kunden noch gar nicht an.

Eine Beson­der­heit bei den Telekom-Ange­boten ist auch, dass Kunden mit den Smart­phone-Tarifen auch die WLAN-Hotpots des in Bonn ansäs­sigen Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zerns ohne Aufpreis nutzen können. So können die Anwender am Bahnhof, im Flug­hafen, im Café oder im Hotel mobiles Daten­volumen sparen, zumal die Telekom damit auch nach dem Relaunch von MagentaMobil Prepaid eher "sparsam" umgeht.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, warum Voda­fone für Wenig­nutzer die besseren Kondi­tionen als die Telekom hat.

1 2 3

Mehr zum Thema Prepaid