Vorausbezahlt

Telekom, Vodafone, o2: Die echten Prepaid-Tarife der Netzbetreiber

Mit dem MagentaMobil Start Basic bietet auch die Deutsche Telekom wieder einen echten Prepaid-Tarif an. Wir haben das Preismodell mit den Tarifen von Vodafone und o2 verglichen.
AAA
Teilen (45)

Neben Vodafone und o2 bietet mit der Deutschen Telekom auch der dritte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber mit dem MagentaMobil Start Basic wieder einen echten Prepaid-Tarif an - sprich: ein Preismodell, bei dem die Kunden nur das zahlen, was sie wirklich nutzen. Monatliche Fixkosten fallen dabei nicht an. Vodafone hat als vergleichbares Preismodell den CallYa Talk&SMS im Angebot, bei o2 ist die Freikarte verfügbar.

Die Tarife der drei Netzbetreiber ähneln sich auf den ersten Blick. Sieht man sich die Angebote genauer an, so gibt es doch einige Unterschiede. Wir haben die Tarife MagentaMobil Start Basic, CallYa Talk&SMS sowie die o2 Freikarte verglichen. Alle Informationen auf einen Blick erhalten Sie in tabellarischer Form.

MagentaMobil Start Basic nicht direkt bei der Telekom erhältlich

Grundgebührfreie Prepaid-Tarife von Telekom, Vodafone und o2Grundgebührfreie Prepaid-Tarife von Telekom, Vodafone und o2 Die Telekom bietet als einziger Provider das Starterset für den Prepaid-Tarif nicht zur kostenlosen Bestellung im hauseigenen Online-Shop an. Im Gegenteil: Das Bonner Telekommunikationsunternehmen verkauft den Tarif gar nicht selbst, sondern nur über Partner. Hier ist die SIM-Karte für 9,95 Euro zu bekommen, wobei man den Kaufpreis in Form von 10 Euro Startguthaben wieder zurückbekommt.

Wie in den Prepaid-Tarifen der Mitbewerber kosten Telefonate in alle deutschen Netze an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr 9 Cent pro Minute und auch der Versand einer SMS schlägt mit 9 Cent zu Buche. Für den mobilen Internet-Zugang steht neben GSM und UMTS auch das LTE-Netz zur Verfügung. Dabei sind Downloads mit bis zu 300 MBit/s möglich.

Voreingestellt ist für den Online-Zugang eine DayFlat, die ihrem Namen jedoch nicht gerecht wird. Die Option schlägt mit 99 Cent pro Nutzungstag zu Buche, bietet aber jeweils nur 25 MB ungedrosseltes Datenvolumen. Nach Verbrauch des Inklusivvolumens wird die Übertragungsgeschwindigkeit auf maximal 64 kBit/s gedrosselt.

CallYa Talk&SMS kommt standardmäßig mit Online-Sperre

Vodafone hat beim CallYa Talk&SMS auf eine voreingestellte Datenoption verzichtet. Kunden, die mit dem 9-Cent-Tarif für Anrufe und den SMS-Versand auch den Internet-Zugang nutzen möchten, müssen dazu aktiv eine Option buchen. Ansonsten ist der Online-Zugang gesperrt, so dass keine unbeabsichtigten Kosten entstehen können.

Auf Seite 2 lesen Sie, welche Optionen Vodafone-Prepaidkunden zur Verfügung haben und wie das Angebot von o2 aussieht.

1 2 vorletzte
Teilen (45)

Mehr zum Thema Prepaid