Vorausbezahlt

Vergleich: Prepaid-Tarife von Tele­kom, Vodafone und o2

Telekom und Voda­fone haben neue Prepaid-Tarife gestartet. Aus diesem Anlass haben wir uns die Prepaid-Ange­bote der Netz­betreiber einmal genauer ange­sehen.

Während Voda­fone- und o2-Kunden für 9,99 Euro Grund­gebühr in vier Wochen schon Allnet-Flat­rates auf Prepaid-Basis bekommen, müssen sich Telekom-Kunden bei einem Basis­preis von 9,95 Euro mit einer Commu­nity-Flat­rate und 200 Einheiten für Anrufe und Kurz­mit­tei­lungen in Fremd­netze begnügen. Auch beim Daten-Inklu­siv­volumen zeigt sich die Telekom mit 2 GB eher knausrig. Bei Voda­fone sind 3 GB inklu­sive, bei o2 sogar 3,5 GB.

Aller­dings bringt auch der Telekom-Tarif MagentaMobil Prepaid M Vorteile mit sich. So bekommen die Anwender auch eine Flat­rate zur Nutzung der WLAN-Hotspots der Deut­schen Telekom. Dazu gilt das kosten­lose EU-Roaming für den mobilen Internet-Zugang auch in der Schweiz. Das ist bei Voda­fone und o2 nicht üblich. CallYa Digital jetzt mit 5G-Option CallYa Digital jetzt mit 5G-Option
Screenshot: teltarif.de, Quelle: vodafone.de

Für 15 Euro zwischen 3 und 5,5 GB

Auch im MagentaMobil Prepaid L für 14,95 Euro in vier Wochen ist noch keine Flat­rate in alle Netze enthalten. Statt­dessen erhöht sich die Inklu­siv­leis­tung für Tele­fonate und SMS in Fremd­netze auf 300 Einheiten. Zudem bekommen die Kunden 3 GB High­speed-Daten­volumen in jedem Abrech­nungs­zeit­raum. Zum Vergleich: Bei Voda­fone und o2 sind für jeweils 14,99 Euro nicht nur Allnet-Flat­rates, sondern auch 5 bzw. 5,5 GB Daten­volumen inklu­sive.

Voda­fone und o2 haben zudem Prepaid-Tarife für 19,99 Euro in vier Wochen im Angebot. Bei Voda­fone sind 7 GB im Preis enthalten, bei o2 sogar 7,5 GB. Ausschließ­lich online vermarktet Voda­fone außerdem den Tarif CallYa Digital. Für 20 Euro im Monat sind 10 GB High­speed-Daten­volumen inklu­sive. Dafür entfallen die 500 Frei­ein­heiten für Anrufe und SMS ins Ausland, die Kunden im 19,99-Euro-Tarif CallYa Allnet Flat L bekommen.

Teure Allnet-Flat bei der Telekom

Wer bei der Telekom eine Prepaid-Allnet-Flat bucht, muss vergleichs­weise tief in die Tasche greifen. Der Tarif MagentaMobil Prepaid XL schlägt mit 24,95 Euro in vier Wochen zu Buche und bringt neben der Pauschale für Anrufe und SMS 5 GB unge­dros­seltes Daten­volumen in jedem Abrech­nungs­zeit­raum mit sich. Diese Inklu­siv­leis­tung bekommen Voda­fone-Kunden für knapp 10 Euro weniger in jedem Abrech­nungs­zeit­raum.

Zwar hat die Telekom erst im vergan­genen Winter ihre voraus­bezahlten Tarife neu aufge­stellt. Dennoch sind die aktu­ellen Ange­bote aus heutiger Sicht schon wieder über­holt. Auch die gegen­über Voda­fone und Telefónica bessere Netz­qua­lität recht­fer­tigt kaum so viel weniger Inklu­siv­leis­tung für zum Teil sogar deut­lich mehr Geld als bei den Mitbe­wer­bern. Insbe­son­dere Prepaid­kunden könnten schnell in Versu­chung geraten, den Anbieter zu wech­seln, da sie anders als in vielen Post­paid-Verträgen keine Binde­frist haben.

Auf der dritten und letzten Seite erfahren Sie, mit welchen Prepaid-Tarifen sich der neue 5G-Stan­dard kostenlos testen lässt.

1 2 3

Mehr zum Thema Prepaid