Prepaid

Aldi, Lidl & Co.: Die Tarife der Super­markt-Discounter

Prepaid­karten gibt es heut­zu­tage in fast jedem Super­markt. Wir haben uns die Tarife der Discounter einmal ange­sehen und zeigen auf, was für die Auswahl eines Ange­bots wichtig ist.

Mobil­funk-Discounter gibt es seit vielen Jahren. Zu den bekann­testen Produkten zählen die Marken aus den Super­märkten. Kein Wunder, denn Aldi, Penny oder Kauf­land werben recht offensiv mit ihren Prepaid-Marken, die Star­ter­sets gibt es direkt an der Kasse. Doch welche Tarife haben Aldi Talk Edeka Smart, Lidl Connect und NettoKOM im Angebot, um nur einige Beispiele zu nennen?

Früher war das ganz einfach: Die Anbieter offe­rierten grund­ge­bühr­freie Preis­mo­delle mit zumeist einheit­li­chen Minu­ten­preisen in allen Netzen. Später kamen teil­weise Sonder­kon­di­tionen für die Kommu­ni­ka­tion inner­halb der Commu­nity dazu. Heute gibt es auch vom Super­markt-Discounter die klas­si­sche Allnet-Flat - das ganze ohne Vertrags­bin­dung und mit Daten­paket für den mobilen Internet-Zugang.

Tarife aus dem Supermarkt Tarife aus dem Supermarkt
Fotos: Eisenhans - fotolia.com/teltarif.de, Montage. teltarif.de
Wir haben uns die Tarife der Super­markt-Discounter einmal genauer ange­sehen. In diesem Ratgeber stellen wir die Ange­bote vor - vom klas­si­schen 9-Cent-Preis­mo­dell bis zum Rundum-Paket, das neben der Allnet-Flat auch ein Daten­paket mit LTE-Zugang mit sich bringt und je nach Marke sogar die Tele­fonie über LTE und WLAN erlaubt.

Ange­bote ohne Grund­ge­bühr

Auch wenn die meisten poten­zi­ellen Kunden heut­zu­tage einen Smart­phone-Tarif mit Internet-Zugang suchen, gibt es nach wie vor auch grund­ge­bühr­freie Preis­mo­delle, die sich in erster Linie für Kunden eignen, die ihr Handy nur für Tele­fo­nate und/oder den SMS-Versand nutzen. Die grund­ge­bühr­freien Preis­mo­delle eignen sich zudem für ein "Notfall-Handy", das beispiels­weise im Auto oder im Wochenend-Haus depo­niert wird. Die SIM-Karten sind ferner zur Nutzung als Zweit-Rufnummer geeignet, die beispiels­weise in einem Dual-SIM-Handy einge­setzt wird, um private und geschäft­liche Anrufe vonein­ander zu trennen.

Basis-Tarife der Super­markt-Discounter

  EDEKA smart ja!mobil PENNY Mobil Kauf­land Mobil NORMA connect LIDL connect ALDI talk NettoKOM
Talk Easy Easy Basic Start Classic Basis­tarif 9 Cent
Netz Telekom Voda­fone Telefónica
Einrich­tung­preis 9,95 9,99 9,95 9,99 12,99 9,99
Start­gut­haben 10,00 5,00 10,00 10,00 10,00
Nutzungs­preise  
Minu­ten­preis 0,09 0,09 0,11 1) 0,09
SMS 0,09 0,09 0,11 1) 0,09
Daten 1,49
(pro Tag, 50 MB inkl.)
1,00
(pro 24 Std., 25 MB inkl.)
- 0,24
(pro MB)
Down-/ Upstream
(in MBit/s)
300 / 50
(LTE)
7,2 / 1,4
(LTE)
25 / 5
(LTE)
21,6 / 7,2
(LTE)
21,6 / 8,6
(LTE)
Stand: 14. Mai 2020
1) Gespräche und SMS zu anderen ALDI talk-Kunden werden mit 0,03 Euro pro Minute bzw. SMS abge­rechnet.
Wie diese Tabelle zeigt, handelt es sich in fast allen Fällen um klas­si­sche 9-Cent-Tarife. Eine Ausnahme stellt Aldi Talk da. Hier sind die Minute und die SMS in Fremd­netze etwas teurer. Dafür bekommen die Kunden einen deut­li­chen Preis­nach­lass für Commu­nity-Gespräche und -SMS.

Abrech­nung im Vier-Wochen-Takt

Neben den grund­ge­bühr­freien 9-Cent-Tarifen haben die in den Super­märkten ange­bo­tenen Prepaid-Marken auch Smart­phone-Tarife im Angebot, bei denen monat­li­ches Daten­vo­lumen für den mobilen Internet-Zugang inklu­sive ist. Wir stellen im Rahmen dieses Ratge­bers drei Vari­anten vor: mit 3 GB, 5 GB und 7 GB unge­dros­seltem Daten­vo­lumen pro Abrech­nungs­zeit­raum.

Im Prepaid-Bereich hat sich mitt­ler­weile die Abrech­nung von Smart­phone-Tarifen und -Optionen im Vier-Wochen-Takt etabliert. Das bedeutet, dass nicht einmal im Monat, sondern einmal alle 28 Tage die Grund­ge­bühr für das jewei­lige Preis­mo­dell anfällt. Auf das Jahr hoch­ge­rechnet wird der Grund­preis demnach nicht zwölf, sondern 13 Mal fällig. Dafür bekommen die Kunden aber auch 13 Mal die Inklu­siv­leis­tungen.

LTE-Zugang ist mitt­ler­weile Stan­dard

Angebote mit 3 GB Datenvolumen Angebote mit 3 GB Datenvolumen
Foto: Syda Productions - fotolia/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Was vor einem Jahr noch nicht selbst­ver­ständ­lich war, ist mitt­ler­weile auch beim Discounter Stan­dard: der LTE-basierte Internet-Zugang. Kein Wunder, denn mit Voda­fone hat der erste Netz­be­treiber mitt­ler­weile einen konkreten Abschalt­termin für sein UMTS-Netz genannt. Telekom und Telefónica werden folgen, auch wenn es noch kein Abschalt­datum gibt.

Würden die Netz­be­treiber den Discounter-Kunden keinen LTE-Zugang gewähren, so hätten die Nutzer nach der UMTS-Abschal­tung nur noch das GSM-Netz zur Verfü­gung. Damit kann man zwar fast überall in Deutsch­land tele­fo­nieren und SMS-Mittei­lungen austau­schen. Für einen schnellen mobilen Internet-Zugang sind GPRS und EDGE im 2G-Netz aber nicht geeignet.

Tarife mit 3 GB Inklusiv-Volumen

  EDEKA smart ja!mobil PENNY Mobil Kauf­land Mobil NORMA connect LIDL connect ALDI talk NettoKOM
kombi L Smart Smart Smart S Smart S Smart S Paket S Smart S
Netz Telekom Voda­fone Telefónica
Einrich­tung­preis 14,95 9,95 9,99 12,99 9,99
Start­gut­haben 15,00 10,00 10,00 10,00
Grund­ge­bühr
(pro 28 Tage)
14,95 7,99
Nutzungs­preise  
Minu­ten­preis 0,09 1) Flat Flat Flat
SMS 0,09 Flat Flat Flat
Daten 3 GB
Down-/ Upstream
(in MBit/s)
300 / 50 25 / 5 21,6 / 7,2 21,6 / 8,6
Stand: 14. Mai 2020
1) 300 Minuten in alle deut­schen Netze inklu­sive. Gespräche und SMS ins deut­sche Telekom-Mobil­funk­netz sind kosten­frei.

3 GB für unter 8 Euro

Ein Blick auf die Tabelle auf dieser Seite zeigt: Die meisten Super­markt-Discounter bieten die Allnet-Flat für Tele­fo­nate mit 3 GB High­speed-Daten­vo­lumen pro Abrech­nungs­zeit­raum für 7,99 Euro an. Eine Ausnahme stellt Edeka Smart dar, das aller­dings kein echter Discounter, sondern eine Telekom-Zweit­marke ist, die weit­ge­hend die Preis­mo­delle von MagentaMobil Prepaid unter anderem Namen offe­riert. Das zeigt sich neben dem Preis auch an den Inklu­siv­leis­tungen, die nicht mit den anderen Discount-Marken aus dem Super­markt mithalten können.

VoLTE und WLAN Call sind noch die Ausnahme

Während der LTE-basierte Internet-Zugang auch beim Mobil­funk-Discounter mitt­ler­weile zum Stan­dard gehört, ist die Möglich­keit, im 4G-Netz (VoLTE) oder über WLAN (WLAN-Call) zu tele­fo­nieren, noch die Ausnahme. Telekom und Voda­fone bieten diesen Service bislang nicht einmal ihren eigenen Prepaid­kunden an, geschweige denn Nutzern von Discounter-SIM-Karten mit voraus­be­zahlter Abrech­nung.

Im Telekom-Netz haben erste Post­paid-Kunden diverser Discount-Marke mitt­ler­weile die Möglich­keit, VoLTE und WLAN-Call zu nutzen. Wer eine SIM-Karte aus dem Super­markt nutzt, hat davon aller­dings nichts, denn dabei handelt es sich ausnahmslos um Prepaid-Produkte. Während Voda­fone ange­kün­digt hat, VoLTE für die eigenen CallYa-Kunden bis zum Sommer anzu­bieten, gibt es von der Telekom noch keinen vergleich­baren Zeit­plan.

Kunden im Telefónica-Netz im Vorteil

Tarife mit 5 GB Highspeed-Volumen Tarife mit 5 GB Highspeed-Volumen
Foto: Syda Productions - fotolia/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Telefónica hat bereits vor einigen Jahren für alle Kunden in seinem Mobil­funk­netz die Tele­fonie über LTE und WLAN frei­ge­schaltet. Davon profi­tieren auch Besitzer von SIM-Karten etwa von Marken wie Aldi Talk und NettoKom. Vorteil von VoLTE ist ein schnel­lerer und zuver­läs­si­gerer Rufaufbau. Zum Teil ist auch die Sprach­qua­lität besser als im GSM- und UMTS-Netz.

Hoff­nung auf eine VoLTE-Frei­schal­tung im Laufe der kommenden gut 13 Monate besteht auch für Kunden von Lidl Connect, die im Voda­fone-Netz tele­fo­nieren und surfen. Der Düssel­dorfer Mobil­funk-Netz­be­treiber hat im Rahmen der Online-Pres­se­kon­fe­renz zur geplanten UMTS-Abschal­tung ange­kün­digt, allen Zweit­marken bis zum 3G-Aus auch die LTE-Tele­fonie zu ermög­li­chen. Ob auch WLAN Call kommt, ist schwer zu sagen. Das betrachtet Voda­fone - anders als die beiden anderen deut­schen Netz­be­treiber - immer noch separat von VoLTE.

Tarife mit 5 GB Inklusiv-Volumen

  EDEKA smart ja!mobil PENNY Mobil Kauf­land Mobil NORMA connect LIDL connect ALDI talk NettoKOM
kombi XL Smart Plus Smart Plus Smart M Smart M Smart L Paket M Smart M
Netz Telekom Voda­fone Telefónica
Einrich­tung­preis 14,95 9,95 9,99 12,99 9,99
Start­gut­haben 15,00 10,00 10,00 10,00
Grund­ge­bühr
(pro 28 Tage)
24,95 12,99
Nutzungs­preise  
Minu­ten­preis Flat
SMS Flat
Daten 5 GB
Down-/ Upstream
(in MBit/s)
300 / 50 25 / 5 21,6 / 7,2 21,6 / 8,6
Stand: 14. Mai 2020

5 GB für 12,99 Euro

Unsere Tabelle zeigt: Die 5-GB-Tarife aus dem Super­markt sind sich - wiederum mit der Ausnahme Edeka Smart - sehr ähnlich. Hier gehört zur Allnet-Flat auch der SMS-Versand und der Preis in vier Wochen beträgt 12,99 Euro. Bei Edeka Smart zahlen die Kunden fast das Doppelte. Dafür bekommen sie "LTE max", was man bei normaler Nutzung eigent­lich nicht braucht. Ein Mehr­wert ist allen­falls die inklu­dierte Flat­rate für die WLAN-Hotspots der Deut­schen Telekom.

Allnet-Flat mit 7 GB ab 17,99 Euro

Wenn es um Tarife mit 7 GB High­speed-Daten­vo­lumen pro Abrech­nungs­zeit­raum geht, ist Edeka Smart raus. Ein solches Preis­mo­dell gibt es bei dieser Marke nicht. Die anderen Super­markt-Discounter bieten die Allnet-Flat wiederum auch mit 7 GB unge­dros­seltem Surf-Volumen in jedem Vier-Wochen-Zeit­raum an. Anders als bei den Tarifen mit 3 bzw. 5 GB High­speed-Surf­vo­lumen gibt es auch Unter­schiede bei den Grund­preisen.

Supermarkt-Tarife mit 7 GB Surfvolumen Supermarkt-Tarife mit 7 GB Surfvolumen
Foto: Syda Productions - fotolia/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Kunden, die sich für ein Angebot im Telekom- oder Voda­fone-Netz entscheiden, zahlen 19,99 Euro Grund­ge­bühr in vier Wochen. Das betrifft beispiels­weise Penny Mobil, Kauf­land Mobil und Lidl Connect. Bei Aldi Talk und NettoKom, den Super­markt-Discoun­tern im Telefónica-Netz, liegt die Grund­ge­bühr hingegen bei 17,99 Euro in vier Wochen.

Tarife mit 7 GB Inklusiv-Volumen

  ja!mobil PENNY Mobil Kauf­land Mobil NORMA connect LIDL connect ALDI talk NettoKOM
Smart Max Smart Max Smart L Smart L Smart XL Paket L Smart L
Netz Telekom Voda­fone Telefónica
Einrich­tung­preis 9,95 9,99 12,99 9,99
Start­gut­haben 10,00 10,00 10,00
Grund­ge­bühr
(pro 28 Tage)
19,99 17,99
Nutzungs­preise  
Minu­ten­preis Flat
SMS Flat
Daten 7 GB
Down-/ Upstream
(in MBit/s)
25 / 5 21,6 / 7,2 21,6 / 8,6
Stand: 14. Mai 2020

Fazit: Auf das Wunsch­netz kommt es an

Unsere Vergleichs-Tabellen zeigen: Die Tarife der Prepaid-Discounter aus dem Super­markt sind sich sehr ähnlich. Bei Aldi Talk sind die Minu­ten­preise im grund­ge­bühr­freiem Preis­mo­dell in andere Netze etwas höher, dafür gibt es Sonder­preise für die Kommu­ni­ka­tion inner­halb der Commu­nity. Aldi Talk und NettoKOM sind zudem für Viel­nutzer (7 GB) güns­tiger als die Preis­mo­delle der Mitbe­werber.

Nur bei den Prepaid­karten von Aldi und Netto bekommen die Kunden außerdem Zugang zu VoLTE und WLAN Call. Bei Lidl Connect sollten diese beiden Betriebs­arten für die Tele­fonie bis Ende Juni 2021 nach­ge­rüstet werden. Für die im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom reali­sierten Tarife gibt es hingegen noch keinen Termin. Edeka Smart ist unver­hält­nis­mäßig teuer und lohnt sich wohl nur für Kunden, die an der inklu­dierten WLAN-Hotspot-Flat­rate inter­es­siert sind, die es bei den anderen Super­markt-Discoun­tern nicht gibt.

Abseits dieser Aspekte sollten Kunden bei der Auswahl des Anbie­ters vor allem darauf achten, in welchem Netz der ins Auge gefasste Tarif abge­wi­ckelt wird. Da man bei keinem der Anbieter eine längere Mindest­lauf­zeit als 28 Tage eingeht, spricht aller­dings nichts dagegen, vor einer endgül­tigen Entschei­dung für einen bestimmten Anbieter und Tarif zunächst verschie­dene SIM-Karten zu testen.

Auf dem Weg zur Entschei­dung für einen bestimmten Anbieter und Tarif empfehlen wir Ihnen auch einen Blick auf unseren Handy­tarif-Vergleich auf teltarif.de.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter