Gute Ausstattung

Poco F4 und Poco X4 GT: Mittelklasse mit top Specs

Poco F4 und Poco X4 GT sind zwei neue Mittel­klässler der Xiaomi-Marke. Die Specs sugge­rieren ein ausge­zeich­netes Preis-Leis­tungs­ver­hältnis, hoffent­lich aber nicht nur auf dem Papier.

Die Xiaomi-Marke Poco stellt zwei neue Smart­phones vor - so weit, so unspek­takulär. Aber das ist bei vielen anderen genauso. Aller­dings sind die Neuvor­stel­lungen Poco F4 und Poco X4 GT hinsicht­lich der Specs auf den Daten­blät­tern vergleichs­weise günstig. Auch das Design ist unge­wöhn­lich, erin­nern die flach-runden Gehäu­serahmen doch an die Optik von iPhone 13 und Co.

Poco preist die Modelle mit Attri­buten wie erst­klas­sigen Chip­sätzen an. Bei einem Modell setzt die Marke auf einen Chip vom Qual­comm, bei dem anderen auf einen Prozessor von MediaTek. Bei uns lesen Sie weitere Details zu Poco F4 und Poco X4 GT und was die Modelle kosten. Alle tech­nischen Spezi­fika­tionen finden Sie im jewei­ligen Daten­blatt.

Poco F4: Sehr viel­ver­spre­chende Keyfea­tures

Poco F4 Poco F4
Bild: Poco

Datenblätter

Der Snap­dragon 870 wurde vor rund einein­halb Jahren von vorn­herein als Prozessor für güns­tigere Flagg­schiffe gehan­delt und treibt nun das Poco F4 an. 5G-Mobil­funk wird von dem entspre­chenden Modem unter­stützt. Bei dem Display handelt es sich um ein 6,67 Zoll großes AMOLED mit 120 Hz, Audio­lie­feranten sind Stereo­laut­spre­cher.

Der Akku hat eine Kapa­zität von 4500 mAh und kann mit 67W wieder aufge­laden werden. Das soll laut Herstel­ler­angaben ermög­lichen, den Strom­spei­cher in 38 Minuten voll­ständig aufzu­laden. Das Kamera-Setup setzt sich aus einer 64-Mega­pixel-Haupt­kamera, einer 8-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­kamera und einer 2-Mega­pixel-Makro­kamera zusammen. Die genannten Keyfea­tures klingen hinsicht­lich der Preis­gestal­tung sehr viel­ver­spre­chend, ist das Poco F4 doch schon für unter 400 Euro zu bekommen.

Poco X4 GT: Smart­phone für Gamer

Poco X4 GT Poco X4 GT
Bild: Poco
Mit dem X4 GT will Poco Gamer anspre­chen. Hier wurde ein Dimen­sity-8100-Chip­satz von MediaTek verbaut, der auch bei anspruchs­vollen Gaming-Sessions durch ein Kühl­system nicht zu heiß werden und die Perfor­mance halten soll. Der 5G-Mobil­funk­stan­dard wird auch vom X4 GT unter­stützt. Beim Display setzt Poco auf ein 6,6 Zoll LCD mit HDR10+-Support, FHD+-Auflö­sung und 144 Hz.

Der Akku des Poco X4 GT ist mit 5080 mAh größer dimen­sio­niert als der des Poco F4 und kann eben­falls mit 67W wieder aufge­laden werden. Das Kame­rasystem des Poco X4 GT bietet die glei­chen Eckdaten wie das des Poco F4.

Preise

Das Poco F4 ist ab dem 27. Juni, 13 Uhr in drei Farben und in den Spei­cher­vari­anten 6 GB/128 GB (399,90 Euro) und 8 GB/256 GB (449,90 Euro) erhält­lich. Bis zum 2. Juli, 13 Uhr, gilt ein Early-Bird-Preis von 349,90 Euro (6 GB/128 GB) bezie­hungs­weise 399,90 Euro (8 GB/256 GB).

Etwas später, ab dem 4. Juli, 13 Uhr, wird das Poco X4 GT in drei Farben und den Spei­cher­vari­anten 8 GB/128 GB (379,90 Euro) und 8 GB/256 GB (429,90 Euro) erhält­lich sein. Bis zum 9. Juli, 13 Uhr, gilt eben­falls ein Early-Bird-Preis von 299,90 Euro (8 GB/128 GB) bezie­hungs­weise 349,90 Euro (8 GB/256 GB).

Xiaomi hat in dieser Woche auf einem Event in Paris neben einem Conver­tible unter anderem das Smart Band 7 vorge­stellt.

Mehr zum Thema Neuvorstellung