Online-Speicherung

PlayStation 5: Screenshots & Clips bald per Cloud aufs Handy

Die umständ­liche Über­tra­gung von Bild­schirm­fotos und Bewegt­bil­dern der PlayStation 5 per USB-Kabel hat demnächst ein Ende. Mit der Smart­phone-App sollen sich die Medi­enda­teien aufs Handy senden lassen.

Wer eine PlayStation 5 besitzt und Screen­shots oder Video­clips mit dem Handy teilen möchte, kann dies künftig unkom­pli­ziert über eine Cloud-Lösung. Sony infor­miert via Twitter über diese kommende Möglich­keit. Derzeit ist eine Über­tra­gung der Medi­enda­teien auf das Mobil­gerät nur per USB-Kabel möglich. Um von der neuen Funk­tion Gebrauch machen zu können, ist ledig­lich die PlayStation-App auf dem Smart­phone oder Tablet erfor­der­lich. Das Feature kommt demnächst mit einem Update zu Sonys Video­spiel­kon­sole. Aller­dings gibt es beim Teilen über die Cloud so manche Restrik­tionen.

Sony lässt das PS5-Screen­shot-Sharing von der Leine

Die neue Aufnahmen-Sektion der PlayStation-App Die neue Aufnahmen-Sektion der PlayStation-App
Sony
Besitzer einer Micro­soft-Spiel­kon­sole der Gattung Xbox One (S, X) oder Xbox Series (S, X) sind es gewohnt, ihre Spiele-Impres­sionen komfor­tabel über die Micro­soft-Cloud zu teilen. Auf diese Weise erhält der Gamer auch per Smart­phone schnell und unkom­pli­ziert Zugriff auf eigens kreierte Screen­shots und Video­clips. Konkur­rent Sony hinkt in dieser Diszi­plin noch hinterher. Stan­dard­mäßig lassen sich über den Share-Button der PlayStation 5 nur Streams zu Twitch oder YouTube initia­lisieren. Eine Cloud-Spei­che­rung ist nicht vorhanden.

Auf der SSD befind­liche Aufnahmen können ledig­lich auf Twitter gepostet oder auf ein per USB-Kabel ange­schlos­senes Smart­phone kopiert werden. Wie Sony über seinen kana­dischen Twitter-Auftritt mitteilt, ist Besse­rung in Sicht. Ab sofort startet eine einge­schränkte Beta in Kanada und Japan, die es erlaubt, Screen­shots und Video­clips anhand der PlayStation-App zum Smart­phone oder Tablet zu trans­ferieren.

Wie funk­tio­niert das Teilen der PS5-Aufnahmen?

Zuerst die gute Nach­richt: Es ist keine PlayStation-Plus-Mitglied­schaft für die Verwen­dung der Cloud bei Bild­schirm­fotos und Videos erfor­der­lich. Auf der PS5 müssen Sie den Standby-Modus und die perma­nente Verbin­dung zum Internet einge­schaltet haben. Dadurch kann die Konsole in Inter­vallen auto­matisch Screen­shots und Clips in die Cloud hoch­laden. In der neuen Sektion „Aufnahmen“ der Smart­phone-App wird schließ­lich das Feature akti­viert. Die Cloud spei­chert alle Medi­enda­teien für 14 Tage. Anschlie­ßend sind die Dateien nur noch auf der Konsole selbst verfügbar.

Die gewünschten Screen­shots und Videos sollten also recht­zeitig auf das Smart­phone über­tragen werden. Clips sind übri­gens auf eine Auflö­sung von 1920 x 1080 Pixel (Full HD) und eine Dauer von maximal drei Minuten beschränkt. Ein manu­elles Hoch­laden der Bild­schirm­fotos und Videos ist bislang nicht vorge­sehen. Aufnahmen von Trophäen und Heraus­for­derungen bleiben beim Upload in die Cloud außen vor. Wann das Feature hier­zulande startet, ist uns nicht bekannt.

Der LG OLED C1 ist ein passender Fern­seher für die PS5.

Mehr zum Thema Playstation