Neues Google-Handy

Google Pixel 5s: Variante mit 5G mmWave gesichtet

Das Pixel 5s ist ein Pixel 5 mit Unter­stüt­zung des Milli­meter­wellen-Funk­bereichs und somit flexi­blerer 5G-Verbin­dung. Zwei Fotos zeigen das Mobil­gerät in voller Pracht.

Neben dem Pixel 5 hat Google auch ein Pixel 5s in petto, wie neues Bild­mate­rial belegt. Bei der s-Version soll es sich um eine Vari­ante mit besserer 5G-Konnek­tivität im Milli­meter­wellen-Bereich handeln. Die bislang bekannte Ausfüh­rung kommu­niziert beim fünften Mobil­funk­stan­dard ledig­lich über Sub-6-GHz-Frequenzen. Google scheint die beiden Modelle des Pixel 5 für die Bedürf­nisse verschie­dener Märkte auszu­legen. Auch könnte ein Produkt ohne Milli­meter­wellen-Funk zu einem güns­tigeren Preis veräu­ßert werden. Die Legi­timität des Pixel-5s-Leaks wurde von einem renom­mierten Jour­nalisten bestä­tigt.

Pixel 5s zeigt sich auf ersten Fotos

So sieht das Pixel 5s aus So sieht das Pixel 5s aus
Jose Antonio Ponton

Google Pixel 5

Vor zwei Wochen erspähten wir Bild­mate­rial des Pixel 5, nun gibt es Hinweise auf eine bis dato unbe­kannte Vari­ante. Ein tech­nisch versierter Radio­mode­rator aus Spanien teilte auf Twitter weitere Fotos eines Modells der fünften Pixel-Itera­tion. Die System­infor­mationen verraten, dass es sich um das soge­nannte Pixel 5s handelt. Mishaal Rahman, Chef­redak­teur bei xda-deve­lopers, analy­sierte den Barcode der Gehäu­serück­seite. Auf diese Weise ließ sich das Produkt eindeutig als ein Pixel-5-Smart­phone iden­tifi­zieren. Das Handy trägt die Modell­nummer GD1YQ.

Vor kurzen tauchte das Pixel 5 mit eben jener und einer weiteren Modell­nummer (G6QU3) bei der Zulas­sungs­behörde FCC auf. Bei diesen Smart­phones ist der Zugang zu 5G im Milli­meter­wel­len­bereich via Band N260 und Band N261 möglich. Hingegen fehlt den Modellen GTT9Q und G5NZ6 die Kompa­tibi­lität zu entspre­chenden Frequenzen. Beim abge­bil­deten Smart­phone handelt es sich um einen frühen Prototyp, um die Hard­ware zu testen. Ob Google das finale Produkt als Pixel 5s vermarktet, bleibt abzu­warten.

Weitere Details zum Pixel 5(s)

Das Design orien­tiert sich am Pixel 4a (5G). Somit gehört die dicke Stirn ober­halb des Displays, wie sie noch das Pixel 4 (XL) hatte, der Vergan­gen­heit an. Ein Kamera-Loch in der linken oberen Ecke und ein schmaler Rahmen zieren die Front. Anstatt einer Gesichts­erken­nung setzt Google wieder auf einen rück­sei­tigen Finger­abdruck­sensor. Das Pixel 5(s) kommt stan­dard­mäßig mit dem Betriebs­system Android 11 (auch als Android R bekannt) daher. Besagtes Mobile-OS ist jetzt übri­gens in der finalen Fassung erhält­lich.

Mehr zum Thema 5G