Selfie-Profi

Dual-Selfie-Kamera des Pixel 3 ermöglicht optischen Zoom

Mit den Smartphone-Geschwistern Pixel 3 und Pixel 3 XL könnten Selfie-Fans ein passendes Modell finden. Zwei verschiedene Brennweiten und umfangreichere Bearbeitungsfunktionen soll es geben.
AAA
Teilen (4)

Mit dem Pixel 3 und dem Pixel 3 XL scheint Google gesteigerten Wert auf qualitative Selfies zu legen. Diverse Brancheninsider beteuern, dass der Hersteller eine Dual-Kamera für hochwertige Selbstporträts in diesen Mobilgeräten verbaut hat. Bislang gab es noch Rätselraten, ob die beiden Kameras eventuell einer 3D-Gesichtserkennung dienen. Unter dem Begriff „Super Selfies“ sollen zwei Knipsen mit Weitwinkel- und Standard-Brennweite flexible Aufnahmen ermöglichen. Neue Gesichts-Bearbeitungsfunktionen namens „natürlich“ und „weich“ sowie ein Zoom-Feature erweitern die Selfie-Fähigkeiten. Die Hauptkamera sei hingegen lichtempfindlicher als in der Vorgänger-Generation.

Die Dual-Frontkamera des Google Pixel 3 XL
Die Dual-Frontkamera des Google Pixel 3 XL

Werden das Google Pixel 3 und Pixel 3 XL Selfie-Experten?

Dass immer mehr Informationen rund um die kommenden Highend-Telefone des Suchmaschinen-Konzerns durchsickern, dürfte vor allem aufgrund der in Umlauf befindlichen Einheiten kaum überraschen. Nun bekam die Webseite 9to5Google Details zu den Kameras von Pixel 3 und Pixel 3 XL zugespielt. Den Angaben zufolge soll der Hersteller besonders in puncto Selfie nachgerüstet haben. Die aktuellen Modelle Pixel 2 und Pixel 2 XL sind nicht unbedingt der heilige Gral, wenn es um Selbstporträts geht. Eine Auflösung von 8 Megapixel, eine kleine Blende von f/2.4 und der 1/3,2-Zoll-Sensor wissen kaum zu beeindrucken. Zwei Kameras an der Front des Pixel 3 und Pixel 3 XL sollen es diesmal besser machen. Eine Weitwinkel-Einheit, die Gruppen-Selfies und mehr von der Umgebung aufs Bild bekommt, ergänzt eine Optik mit Standard-Brennweite. Das Gespann ermöglicht das verlustfreie Hinein-Zoomen und bekommt neue Bearbeitungsfunktionen spendiert. Die Auflösung könnte bei jeweils 8,1 Megapixel liegen.

Hauptkamera bleibt alleine

Huawei und Oppo haben bereits ein Smartphone mit Triple-Kamera im Portfolio, die meisten anderen Hersteller warten zumindest mit einem Dual-Kamera-Setup auf. Google ignoriert beide Möglichkeiten und setzt auf eine Knipse. Die anonyme Quelle meinte zu 9to5Google, dass der Hersteller „eine einzige Kamera gut genug gemacht hat, um keine zweite zu benötigen“. Ein neuer Bildbearbeitungs-Chip der Visual-Core-Reihe soll diesmal mehr Features umsetzen als nur HDR+. Besonders bei schlechtem Licht würde es bessere Aufnahmen geben. Laut vorherigen Benchmarks könnte die Hauptkamera der Pixel-3-Geschwister mit 12,2 Megapixel auflösen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Google