Umstrukturierung

The Phone House unterstützt neue yourfone-Shops

Die Unternehmenszentrale von The Phone House bleibt auch nach der Drillisch-Übernahme in Münster. Heute erläutert das Unternehmen, welche Aufgaben beim Ausbau der yourfone-Shops von Drillisch anstehen.
AAA
Teilen

Nachdem Drillisch im April die Übernahme der Mobilfunk-Shop-Kette The Phone House bekanntgegeben und diese Übernahme im Mai abgeschlossen hatte, fragten sich viele Marktbeobachter: Welche Strategie verfolgt Drillisch mit der Übernahme?

In einer heutigen Mitteilung der Geschäftsführung von The Phone House wird nun klar, dass die neue Drillisch-Tochter eine gewisse Eigenständigkeit behält und warum Drillisch die Shop-Kette übernommen hat.

The Phone House bleibt in Münster

Die Unternehmenszentrale von The Phone House in Münster-WolbeckDie Unternehmenszentrale von The Phone House in Münster-Wolbeck Aus der heutigen Mitteilung geht hervor, dass die Shop-Kette bereits zu Beginn des Jahres alle eigenen Phone House Shops an den Partner Fexcom übergeben hatte. Drillisch hat also mit seiner Übernahme wohl keine Shop-Standorte, sondern überwiegend das Know-How von The Phone House für den stationären Handel "gekauft". Die Unternehmenszentrale von The Phone House bleibe in Münster, der avisierte Umzug ins Ruhrgebiet sei vom Tisch, heißt es heute. Alle Support-Funktionen des Unternehmens blieben damit am Standort Münster.

"Wir passen uns mit diesem strategischen Schritt, in Münster zu bleiben, den Veränderungen der letzten Monate an. Unsere Neuausrichtung in Sachen Service- und Dienstleistungsunternehmen für den deutschen Telekommunikationsmarkt ist in der Umsetzung. Im Detail: Phone House managt alles, was im Hintergrund eines Shops dazu gehört, damit unsere B-2-B-Kunden ihre Geschäfte und ihre Shops erfolgreich betreiben können. Um diesen Weg gemeinsam mit unserem neuen Gesellschafter konsequent weiter zu gehen, bedarf es keines Umzugs", äußerte Stefan Duelli, Geschäftsführer von Phone House.

Dies deutet darauf hin, dass The Phone House als Marke für den Endkunden-Markt unwichtiger werden oder perspektivisch auch ganz verschwinden könnte. Die neue Aufgabe des Unternehmens würde dann darin bestehen, mit dem eigenen Know-How die Betreiber und Mitarbeiter der yourfone-Shops von Drillisch zu unterstützen - denn yourfone ist die neue primäre Offline-Marke des Drillisch-Konzerns.

Unterstützungsarbeit für den Aufbau der yourfone-Shops

Geschäftsführung The Phone HouseGeschäftsführung The Phone House: Herbert Borghs, Stefan Duelli und Florian Jung (v.l.n.r.) Seit Juli verfügt Drillisch über ein Vertriebsnetz von bundesweit etwa 300 yourfone-Shops (teltarif.de berichtete). Dabei handelt es sich laut der heutigen Mitteilung um 100 eigene sowie 200 Partner-Shops. Diese wurden von den fusionierten Netzbetreibern Telefónica und E-Plus übernommen.

Wie die Unterstützungsarbeit von The Phone House bei den yourfone-Shops genau aussieht, erläutert Herbert Borghs, seit Juli 2015 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei The Phone House: "Wir haben mit Phone House besonders für die Expansion der neuen Mobilfunkmarke yourfone im stationären Handel einen idealen Partner gefunden. Die Phone House Teams unterstützen als 'interner Dienstleister' die yourfone Shops bei der Steuerung der IT-Prozesse, der Vertriebsunterstützung und Shop-Betreuung sowie bei diversen Marketingthemen. Darüber hinaus wird die Vermarktung des yourfone-Produkt-Portfolios, die prozessuale Abwicklung sowie die systemische Anbindung des indirekten Handels an das 'vierte Netz' von Phone House gesteuert".

Als quasi "viertes Netz" bezeichnet der Sprecher hier die Tatsache, dass Drillisch nach der Fusion von E-Plus und Telefónica einen Mobile Bitstream Access (MBA) zum Telefónica-Netz für bis zu 30 Prozent der verwendeten Netzwerkkapazität inklusive LTE hat.

The Phone House beschäftigt laut eigenen Angaben insgesamt 390 Mitarbeiter, davon 220 in der Zentrale in Münster-Wolbeck. Das Unternehmen bleibt weiterhin Franchise-Geber für rund 30 Phone House Shops und betreibt Shop-in-Shop-Systeme für große Warenhausketten sowie Netzbetreiber- und Mobilfunkmarken.

Teilen

Mehr zum Thema Phone House