Übernahme

50 Telekom-Shops wechseln den Besitzer

Nach der Übernahme von The Phone House durch Drillisch gab es Spekulationen darüber, was mit den 50 Telekom-Shops passieren wird. Deren Schicksal steht nun fest.
AAA
Teilen

Wie bereits berichtet konzentriert sich The Phone House nach seiner Übernahme durch Drillisch darauf, das Know-how um den Betrieb von Mobilfunk-Shops in die yourfone-Shops einfließen zu lassen. Dies bedeutet allerdings auch die Trennung von anderen bisherigen Geschäftsbereichen.

Das Magazin Telecom Handel berichtet darüber, dass The Phone House 50 Telekom-Shops abgibt. Diese wurden seit 2006 in Partnerschaft mit der Telekom betrieben und nach der Übernahme von The Phone House durch Drillisch hatte es Spekulationen darüber gegeben, was mit diesen 50 Shops wohl passieren würde.

Neue Gesellschafter kennen Telekom-Shops bereits

50 Telekom-Shops wechseln den Besitzer50 Telekom-Shops wechseln den Besitzer Übernommen wurden die Shops von einer ganz unbekannten, weil neu gegründeten Firma. Die BVJ Holding GmbH wurde erst am 28. November gegründet - offenbar mit dem Zweck, die Telekom-Shops zu übernehmen.

Die drei geschäftsführenden Gesellschafter der BVJ Holding GmbH sind Claus Voss, Dieter Bleicher und Andreas Jurkiewicz. Alle drei haben bereits Erfahrung mit der Leitung von Telekom-Shops. In den 50 Telekom-Shops arbeiten momentan offenbar über 150 Mitarbeiter. Gegenüber der Telekom Handel sagte Andreas Jurkiewicz, man werde "Expansionsabsichten in den nächsten Monaten konsequent umsetzen".

Dies hört sich so an, als ob erst einmal keine Schließungen von Shops anstehen. Für die Mitarbeiter und Kunden dürfte sich also erst einmal nichts ändern. Die Kunden sind ohnehin Kunden der Telekom und nicht einer Shop-Gesellschaft.

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, was sich bei der Online-Vermarktung seit der Übernahme durch Drillisch alles ändert - hier unser Bericht.

Teilen

Mehr zum Thema Phone House