Speed-Upgrade

Penny Mobil & ja!mobil: Mobiles Surfen jetzt mit bis zu 1,8 MBit/s

Außerdem wider Erwarten weiterhin volle HSDPA-Performance bei McSIM
Von Marc Kessler
AAA
Teilen

Die im Telekom-Deutschland-Netz realisierten Prepaid-Discounter Penny Mobil und ja!mobil ermöglichen beim mobilen Surfen ab sofort eine höhere Bandbreite. Konnte bislang nur maximal mit einfacher UMTS-Geschwindigkeit - 384 kBit/s im Downstream - gesurft werden, ist bei der Drillisch-Discount-Marke nun auch HSDPA möglich.

Ab sofort bis zu 1,8 MBit/s in den data-Tarifen

ja!mobil-Logoja!mobil und Penny Mobil:
Mehr Bandbreite in den data-Tarifen
Die maximale Download-Geschwindigkeit bei den Supermarkt-Discountern beträgt ab sofort bis zu 1,8 MBit/s, wie auf den FAQ-Seiten der jeweiligen Marke nachgelesen werden kann. Dort heißt es für den data-Tarif, in dem (ausschließlich) eine Tages-Flatrate (jeweils 0 bis 24 Uhr) für 2,49 Euro (ungedrosseltes Inklusiv-Volumen: 500 MB) gebucht werden kann: "Sie surfen und downloaden im Tarif PENNY MOBIL DATA mit UMTS-Geschwindigkeit maximal bis zu 1,8 MBit/s. Bandbreitenreduktion ab 500 MB Datenvolumen pro Kalendertag mit einer Beschränkung auf GPRS-Geschwindigkeit (64 kBit/s download bzw. 16 kBit/s upload)."

Bei easy- und Partner-Tarifen bleibt es bei einfachem UMTS-Speed

Wir fragten bei Drillisch-Pressesprecher Peter Eggers nach, ob die höhere Bandbreite auch für die Einheitstarife ja!mobil easy beziehungsweise Penny Mobil Easy sowie die Community-Offerten ja!mobil partner und Penny Mobil Partner gelten. Hier zahlen Kunden der Prepaid-Discounter bei vorheriger Buchung der kostenlosen Datenoption surf 35 Cent pro übertragenem Megabyte bei Abrechnung in 10-kB-Schritten.

Eggers erteilt solchen Hoffnungen jedoch eine Abfuhr: In den easy- und partner-Tarifen gelte weiterhin eine Maximalgeschwindigkeit von 384 kBit/s; die Bandbreitenerhöhung beziehe sich ausschließlich auf die jeweiligen data-Tarife.

Handysurf Flat von McSIM wider Erwarten weiter mit voller Performance

McSIM-Logo"Echt krass":
McSIM wider Erwarten
noch immer mit maximal 7,2 MBit/s
teltarif.de erfuhr unterdessen jedoch, dass die für das Jahr 2011 angekündigte Bandbreitenbeschränkung beim Drillisch-Prepaid-Discounter McSIM (8-Cent-Einheitstarif in alle Netze) auf 384 kBit/s nicht in Kraft getreten ist. Vielmehr sei weiterhin ein maximaler Speed von bis zu 7,2 MBit/s per UMTS und HSDPA möglich, erklärte Drillisch-Sprecher Eggers gegenüber unserer Redaktion. Wie berichtet, hätten Neukunden, die die 9,95 Euro teure Handysurf Flat buchen, seit 1. Januar dieses Jahres nur noch mit einfacher UMTS-Geschwindgkeit surfen sollen. Eggers deutete im Gespräch jedoch an, es habe hinter den Kulissen Verhandlungen mit Vodafone gegeben. Wie es genau zu dem jetzigen Ergebnis - nämlich unverändert hoher Bandbreite - gekommen ist, wollte er nicht kommentieren.

Teilen