Handy-Uhr

Pebble Time: Neue Smartwatch für iPhone und Android vorgestellt

Die Pebble Time ist da. Die neue Smartwatch von Pebble unterstützt iPhone und Android. Zudem bekommt die Uhr ein Farbdisplay. In unserer Meldung lesen Sie mehr zu den Features der Uhr, zum Preis und zur Verfügbarkeit.

Pebble Time ab Mai verfügbar Pebble Time ab Mai verfügbar
Foto: Pebble, Screenshot: teltarif.de
Die neue Smartwatch von Pebble ist da. Sie hört auf den Namen Pebble Time, soll ab Mai ausgeliefert werden und wird - wie schon das erste Modell der Handy-Uhr - als Kickstarter-Projekt finanziert. Das klappt auch recht gut, wie sich auf der Kickstarter-Webseite live mitverfolgen ließ. Bereits 17 Minuten nach Freigabe der Bestellungen war die kritische Masse von 500 000 US-Dollar Einnahmen generiert, so dass die Produktion der Uhr gesichert ist.

Pebble Time

Die Pebble Time ist nach Angaben des Herstellers 20 Prozent dünner als die erste Version der Smartwatch, die seinerzeit ebenfalls als Kickstarter-Projekt finanziert wurde. Das Display ist aber etwas breiter geworden, was sich positiv auf die Darstellung - beispielsweise von Benachrichtigungen - auswirken dürfte.

Bis zu sieben Tage Akkulaufzeit

Pebble Time ab Mai verfügbar Pebble Time ab Mai verfügbar
Foto: Pebble, Screenshot: teltarif.de
Wie erwartet bekommt die neue Pebble ein farbiges E-Paper-Display. Dabei hat der Hersteller besonders großen Wert auf eine möglichst lange Akku-Laufzeit gelegt. Bis zu sieben Tage lang soll die Handy-Uhr durchhalten, bevor sie wieder mit dem Ladekabel verbunden werden muss. Das Gorilla-Glas-Display soll vor Kratzern schützen und auch die Zeiten einer Plastik-Uhr sind bei Pebble offenbar vorbei. Wie bei der Pebble Steel wird der Rahmen aus Edelstahl gefertigt. Das Armband lässt sich austauschen.

Neu für eine Pebble ist das integrierte Mikrofon. Damit lassen sich kurze Sprachnotizen aufzeichnen. Darüber hinaus soll es möglich sein, per Spracheingabe auf eingehende Mitteilungen zu antworten. Dabei bleibt abzuwarten, wie gut das in der Praxis funktioniert. Die Pebble Time ist wasserfest und soll wahlweise in Schwarz, Weiß und Rot erhältlich sein.

Die Uhr wird wie ihre Vorgänger wahlweise mit dem Apple iPhone (ab iPhone 4S) und mit Smartphones zusammenarbeiten, die auf dem Android-Betriebssystem von Google (ab Version 4.0) basieren. Abzuwarten bleibt, ob sich - wie bei Pebble Smartwatch und Pebble Steel - mit Apps externer Entwickler auch Smartphones mit dem Betriebssystem Blackberry 10 verbinden lassen.

Alle Pebble-Apps auch mit der Pebble Time kompatibel

Alle für die bisherigen Pebble-Versionen programmierten Apps werden auch mit der neuen Uhr kompatibel sein. Über eine neue Schnittstelle soll die Pebble Time, bei der Benachrichtigungen in chronologischer Reihenfolge angezeigt werden, auch in der Lage sein, Armbänder mit eingebauten Sensoren anzusteuern. Wer als Interessent der ersten Stunde bestellt hat, konnte die Uhr zum Vorzugspreis von 159 Dollar erwerben. Aktuell liegt der Verkaufspreis bei 179 Dollar. Dazu kommen jeweils noch 10 Dollar für den Versand nach Deutschland.

Der spätere Verkaufspreis beträgt 199 Dollar. Das ist der gleiche Preis, den der Hersteller in den USA auch für die Pebble Steel verlangt. Für deutsche Interessenten ist die Pebble Steel zum Preis von 199 Euro erhältlich. Die Pebble Smartwatch kostet im Online-Shop des Herstellers 129 Euro, während sie in den USA schon für 99 Dollar zu bekommen ist. Wir werden die Pebble Time einem ausführlichen Test unterziehen, sobald sie im Frühjahr verfügbar ist.

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)