Wachstum

Wegen Windows-7-Aus: PC-Absatz wächst erstmals seit 2011

Das Suppor­tende von Windows 7 beschert dem PC-Markt wohl einen unver­hofften Schwung. Nach jahre­lang sinkenden Absätzen sind diese 2019 wieder gestiegen.
Von dpa /
AAA
Teilen (3)

Das Ende der Unter­stüt­zung des Betriebs­systems Windows 7 hat dem PC-Markt im vergan­genen Jahr den ersten Absatz-Zuwachs seit 2011 beschert.

In den nächsten Monaten werde der Trend zunächst weiter­gehen, weil viele Unter­nehmen vor allem in Asien noch auf das neuere Windows 10 umsteigen müssten, prognos­tizierte Analystin Mikako Kitagawa vom IT-Markt­forscher Gartner am Dienstag. Auf längere Sicht von zwölf bis 18 Monaten müssten sich die Anbieter aber auf eine auslau­fende Upgrade-Welle einstellen, warnte ihr Kollege Ryan Reith von der Analy­sefirma IDC.

Das Aus von Windows 7 kurbelt den PC-Absatz an
Das Aus von Windows 7 kurbelt den PC-Absatz an

Lenovo ist der klare Markt­führer

Mit Auslaufen der Unter­stüt­zung für Windows 7 gestern wird Micro­soft keine kosten­losen Sicher­heits-Updates mehr für das mehr als zehn Jahre alte Betriebs­system bereit­stellen. Mit Blick auf die Frist stiegen viele Unter­nehmen bereits im vergan­genen Jahr auf Windows 10 um. Die Verkäufe an Verbrau­cher schwä­cheln unter­dessen weiterhin.

Nach Berech­nungen von IDC stiegen die PC-Verkäufe im gesamten Jahr um 2,7 Prozent auf 266,7 Millionen Geräte. Gartner errech­nete ein Plus von 0,6 Prozent auf gut 261 Millionen Note­books und Desktop-Rechner. Die Diffe­renz geht unter anderem darauf zurück, dass die beiden Markt­forschungs­firmen zum Teil unter­schied­licher Meinung darüber sind, welche Gerä­teka­tego­rien als Personal Computer betrachtet werden sollten.

Sowohl Gartner als auch IDC sehen den chine­sischen Anbieter Lenovo als klare Nummer eins mit einem Markt­anteil von gut 24 Prozent, gefolgt von HP und Dell. Insge­samt entfallen auf die großen drei Anbieter nun mehr als 60 Prozent des Marktes.

Nach dem Suppor­tende von Windows 7 ist der Umstieg auf Windows 10 empfeh­lens­wert, der nach wie vor offi­ziell kostenlos durch­geführt werden kann. Wir zeigen die Umstel­lung Schritt für Schritt.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Computer