Geld zurück

PayPal: Der Bezahldienst erstattet Rücksende-Kosten

Online Shopping ist durch den Bezahldienst PayPal einfach und bequem. Unbequem wird es, wenn die gewünschte Ware auf eigene Kosten zurückgeschickt werden muss. Das hat jetzt ein Ende, denn PayPal erstattet nun die Rücksendekosten.
Von Dominik Haag
AAA
Teilen (32)

Online zu shoppen könnte so einfach sein. Die Ware ist bequem ausgesucht, mit ein Klick bestellt und dank dem Online-Bezahldienst PayPal auch noch ohne lästiges Eingeben der Bank- oder Kreditkartendaten mit einem Klick bezahlt. Ärgerlich wird es bloß, wenn die bestellte Ware nicht wie gewünscht ist und zurückgesendet werden muss, vor allem auf eigene Kosten. Doch das Unternehmen hat sich dafür etwas einfallen lassen, um seine Kunden noch glücklicher zu machen.

Rückerstattung an Bedingungen verknüpft

PayPalPayPal erstattet nun die Retour-Kosten. Bis zu zwölf Mal im Jahr zahlt einem PayPal die Retour-Kosten für nicht gewünschte oder einfach unpassende Ware. Und das gilt sogar für weltweite Bestellungen. Einfach Artikel wie gewohnt zurücksenden, einmalig den Service 'Kostenlose Retouren' aktivieren und der Bezahldienst, der mittlerweile auch bei Google Pay integriert ist, erstattet dem Kunden die Versandkosten bis zu einem Betrag in Höhe von 25 Euro. Zu beachten ist jedoch, die kostenlose Rückerstattung gilt nur dann, wenn man die bestellte Ware via PayPal bezahlt hat, die Rückgabebedingungen und -fristen des Händlers eingehalten haben und selbstverständlich auch die Rücksendekosten selber gezahlt haben. Häufig werden diese vom entsprechenden Online-Shop übernommen.

In einer weiteren Meldung berichten wir, durch welchen Zukauf PayPal weltweiter Marktführer bei Online-Zahlungen bleiben möchte.

Teilen (32)

Mehr zum Thema PayPal