Ab sofort

Geld versenden via PayPal jetzt vollständig kostenfrei

Während die Überweisung von PayPal-Guthaben bislang nur beim Lastschriftverfahren gebührenfrei war, können Nutzer nun auch den Geld-Versand per Kreditkarte ohne Zusatzkosten vornehmen.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (30)

PayPal kann nicht nur als Bezahlart beim Online-Shopping genutzt werden, stattdessen können Nutzer darüber auch Geld an Freunde und Bekannte senden. Als eine Neuerung fallen beim Geld-Versand innerhalb Deutschlands nun ausnahmslos keine Gebühren mehr an.

Diese Gebühren fallen ab sofort weg

PayPal: Geld-Transfer innerhalb Deutschlands gebührenfrei PayPal: Geld-Transfer innerhalb Deutschlands gebührenfrei Anstelle einer herkömmlichen Banküberweisung können Nutzer auch die digitale Geldbörse von PayPal verwenden, um Geld von A nach B zu transferieren. Bislang hatte der Anbieter nur den Geld-Versand mit PayPal-Guthaben bzw. per Lastschrift gebührenfrei offeriert. Sofern der Nutzer eine Kreditkarte als Zahlungsquelle einsetzte, wurden für den Vorgang 1,9 Prozent plus 0,35 Euro als Gebühr erhoben. Nun entfällt auch dieser Aufschlag, weshalb Anwender unabhängig von der Zahlungsmethode Geld ohne Gebühren an Freunde und Bekannte versenden.

Für den Geld-Transfer gibt der Nutzer einfach die E-Mail-Adresse des Empfängers an, der dann eine Benachrichtigung über den Zahlungseingang erhält. Das eingegangene Geld lässt sich dann fürs Online-Shopping, das Weitersenden an Freunde oder die Auszahlung auf ein Bankkonto nutzen.

Bald auch Kreditverleiher: Paypal auf Online-Bank-Kurs

Wie das Handelsblatt berichtete, möchte PayPal in Deutschland an Unternehmen Kredite verleihen. Im Fokus des Bezahlservices stehen nach Handelsblatt-Informationen kleine und mittelständische Unternehmen. Die Dienstleistung soll Interessenten bald angeboten werden.

In einer weiteren Meldung hatten wir Nutzungshinweise zu mobilen Banking-Apps gegeben.

Teilen (30)

Mehr zum Thema PayPal