webOS

Palm bringt weitere Palm-Pre-Nachfolger mit webOS 2.0

Quellcode gibt Hinweise auf neue Handys der HP-Marke
AAA
Teilen

Wie berichtet soll es schon bald weitere Smartphones mit dem von Palm entwickelten webOS-Betriebssystem geben. In Frankreich bereits erhältlich ist das Palm Pre 2, das einen 3,1 Zoll großen Touchscreen, eine 5-Megapixel-Kamera und 16 GB internen Speicherplatz bietet. Zudem hat das Handy bereits die neue webOS-Version 2.0 an Bord.

Palm Pre PlusPalm Pre Plus Wie das erste Palm-Pre-Modell hat das Handy auch eine ausziehbare Volltastatur an Bord. Dazu kommen Internet über GPRS, UMTS, HSPA und WLAN sowie ein GPS-Empfänger für die mobile Navigation. In Deutschland ist das Palm Pre 2 bislang nicht erhältlich, während das Palm Pre Plus als Vorgänger von Vodafone und o2 verkauft wird.

Das Onlineportal PreCentral [Link entfernt] berichtet, im Quellcode der neuen webOS-Variante 2.0 seien Hinweis zu weiteren neuen Smartphones der HP-Marke Palm gefunden worden. So tauchen die Codenamen Broadway, Mantaray, Stingray und Windsor für neue Palm-Handys auf. Beim Stingray handelt es sich um das Palm Pre 2, während die anderen neuen Geräte bislang nicht bekannt sind.

Offizielle Vorstellung neuer Handys auf der CES?

Bislang nutzte Palm die Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar zur Vorstellung des webOS-Betriebssystems bzw. neuer Handys auf Basis dieser Firmware. Denkbar wäre, dass dieses Event auch im kommenden Jahr zur Präsentation weiterer webOS-Smartphones genutzt wird.

Palm erhoffte sich mit webOS ein Comeback auf dem umkämpften Smartphone-Markt. Konkurrenten wie das Apple iPhone und die Android-Smartphones von Google sind aber deutlich erfolgreicher als die Handys des PDA-Altmeisters. So wurde Palm im Sommer von HP übernommen, das jedoch auch künftig auf webOS als Betriebssystem setzen will. Neben Handys soll diese Firmware unter anderem auch in Tablets zum Einsatz kommen.

Teilen

Weitere Artikel zu Smartphones von Palm