Preisrutsch

Palm Pre und Palm Pixi Plus bei o2 ohne Vertrag für 240 Euro

Palm Pre Plus jetzt für 361 Euro ohne Vertrag zu bekommen
AAA
Teilen

o2 hat die Preise für die webOS-Smartphones von Palm deutlich gesenkt. Grund hierfür könnten schwache Verkaufszahlen sein. Die neuen Angebote könnten aber auch im Zusammenhang mit einem neuen Geräte-Portfolio stehen, das demnächst vorgestellt wird. Palm hat nach der Übernahme durch HP nochmals betont, dass es in absehbarer Zeit neue Smartphones mit dem webOS-Betriebssystem geben wird.

Beim Palm Pre ist auch die Touchstone-Ladestation inklusive

Palm PrePalm Pre bei o2 jetzt für 240 Euro Das Palm Pre erster Generation ist bei o2 ohne Vertrag und inklusive Touchstore-Ladestation und entsprechendem Akkufach-Deckel jetzt für 240 Euro ohne Vertrag zu bekommen. Zum gleichen Preis bietet der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber jetzt das Palm Pixi Plus an, das erst seit wenigen Monaten auf dem deutschen Markt erhältlich ist. Beim Palm Pixi Plus werden die Touchstone-Ladestation inklusive passendem Akkufach-Deckel weiter separat verkauft.

Kunden, die sich für eines der beiden Angebote entscheiden, müssen bei Finanzierung über o2 MyHandy keine Anzahlung mehr leisten. Zudem werden zwei Jahre lang monatlich 10 Euro berechnet, so dass der Gesamtpreis 240 Euro beträgt. Alternativ kann der Kunde den Kaufpreis auch auf einmal entrichten.

Das Palm Pre Plus ist jetzt im Online-Shop von o2 für 361 Euro zu bekommen. Der Betrag setzt sich aus einer Anzahlung von 1 Euro und 24 Monatsraten in Höhe von jeweils 15 Euro zusammen. Auch hier kann alternativ der Gesamtbetrag direkt beim Kauf entrichtet werden.

Auch Vodafone hat die Preise für Smartphones von Palm gesenkt. Das Palm Pixi Plus ist beim Düsseldorfer Telekommunikationsunternehmen ohne Vertrag jetzt für 299,90 Euro zu bekommen, für das Palm Pre Plus werden 449,90 Euro berechnet. Das erste Palm-Pre-Modell ist über Vodafone nicht zu bekommen.

Bislang verlangte o2 für das Palm Pre Plus 509 Euro, während das Palm Pixi Plus für 389 Euro verkauft wurde. Vodafone verlangte für die Geräte 579,90 bzw. 399,90 Euro. Das Palm Pre erster Generation war zuletzt bereits auf einen Verkaufspreis von 289 Euro gefallen. Zur Markteinführung im vergangenen Herbst verkaufte o2 das Handy noch für 481 Euro. Mit der nun erfolgten Senkung auf 240 Euro hat sich der Preis für ein Neugerät innerhalb von neun Monaten halbiert.

Teilen

Weitere Artikel zum Palm Pre