verfügbar

Palm Pre 2 in Deutschland für 499 Euro erhältlich

Smartphone-Bestellung über Online-Shop von Palm möglich
AAA
Teilen

Das neue Palm Pre 2 wird von den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern bislang nicht angeboten. Auch der deutsche Online-Shop des Herstellers listet das neueste Smartphone mit webOS-Betriebssystem noch nicht. Dennoch lässt sich das Gerät direkt über Palm auch hierzulande bestellen.

Palm Pre 2Das Palm Pre 2 kostet in Deutschland 499 Euro Wer das Palm Pre 2 kaufen möchte, besucht den britischen Online-Shop von Palm [Link entfernt] . Hier wird vor den britischen Markt ein Verkaufspreis von 399 Pfund angegeben, wenn das Handy ohne Vertrag und ohne SIM-Lock erworben wird. Hier lässt sich die Währung auf Euro ändern und auch Liefer-Adressen außerhalb von Großbritannien lassen sich angeben.

Knapp 500 Euro für erstes Handy mit webOS 2.0

499 Euro werden für das neueste Handy der zum HP-Konzern zählenden Marke Palm verlangt. Einen Nachteil dürften die über den britischen Online-Shop bestellten Geräte für deutsche Kunden jedoch haben: eine QWERTY-Tastatur anstelle des hierzulande üblichen QWERTZ-Modells. Zudem dürften die deutschen Sonderzeichen auf der Tastatur fehlen.

Palm gibt für Interessenten eine Lieferzeit von ein bis zwei Werktagen an. Das Palm Pre 2 ist das erste Smartphone, das bereits die neueste webOS-Version 2.0 an Bord hat. Diese Betriebssystem-Variante ist aber auch für die anderen Palm-Smartphones, die seit 2009 auf den Markt gekommen sind, in Vorbereitung.

Ältere Palm-Handys ohne Vertrag zu Preisen ab 240 Euro

o2 verkauft in Deutschland aktuell das Palm Pre und das Palm Pixi Plus für 240 Euro. Das Palm Pre Plus ist für 360 Euro zu bekommen. Bei Vodafone ist das Palm Pixi Plus für 299,90 Euro zu bekommen, während der neue Marktführer unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern das Palm Pre Plus für 449,90 Euro anbietet. Alle Preise verstehen sich jeweils für den Handy-Kauf ohne Vertrag.

Bislang ist Palm mit seinen webOS-Smartphones wenig erfolgreich. Während das Betriebssystem von der Fachwelt als ernstzunehmende Alternative beispielsweise zum Apple iPhone oder den Google-Android-Handys angesehen wird, galten vor allem die ersten Generationen der Smartphones als schlecht verarbeitet.

Teilen

Weitere Artikel zu Smartphones von Palm