Software

Palm verrät erste Details zu webOS 2.0

Besseres Multitasking und HTML5-Unterstützung
AAA
Teilen

Palm will in den nächsten Monaten mit webOS 2.0 an den Start gehen. Damit sollen Smartphones wie das Palm Pre Plus und das Palm Pixi Plus neue Funktionen bekommen, um gegenüber Mitbewerbern wie dem Apple iPhone oder den Android-Handys von Google konkurrenzfähiger zu werden. Bislang blieben die Verkaufszahlen für die aktuellen Smartphones von Palm deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Im Rahmen des webOS 2.0 SDK, das Entwicklern nun zur Verfügung gestellt wurde, hat Palm erste Einblicke in das neue Betriebssystem gegeben. So wird die Universal Suche über alle auf dem Handy verfügbaren Inhalte nun "Just Type" genannt. Ferner verspricht Palm Verbesserungen bei der Multitasking-Funktion seiner Smartphones. So sollen Nutzer schneller zwischen den geöffneten Programmen wechseln können. Palm Pre PlusPalm Pre Plus

Palm Synergy, das Feature, das Daten synchronisiert und auf einem von Palm bereitgestellten Server speichert, soll in Zukunft auch für Anwendungen von Drittanbietern zur Verfügung stehen, die der Nutzer aus dem App Catalog geladen und auf dem Handy installiert hat. Zudem will Palm nach dem Vorbild von Apple HTML5-Unterstützung bieten und seine Smartphones fit für weitere Multimedia-Inhalte machen.

Twitter-Updates ohne Twitter-App verschicken

Neu in webOS 2.0 ist auch der automatische Start von bis zu drei Anwendungen, nachdem das Handy auf die Touchstone-Ladestation gelegt wird. Zudem gibt es unter dem Oberbegriff "Quick Actions" Kurzbefehle, die auch ohne Öffnen einer Applikation ausgeführt werden können. Klassische Beispiele dafür sind das Verfassen von Status-Updates auf sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook.

Neben Smartphones wird webOS 2.0 voraussichtlich künftig für weitere Geräte-Typen verwendet. So hat HP, zu dessen Konzern Palm inzwischen gehört, für das kommende Jahr ein Tablet mit dem webOS-Betriebssystem angekündigt. Auch über Netzwerk-Drucker, die auf dem Smartphone-Betriebssystem basieren, wurde bereits spekuliert.

Bislang können die Entwickler die neue webOS-Version nur im Emulator nutzen und ihre Anwendungen entsprechend anpassen. Auf den Smartphones selbst läuft das neue Betriebssystem noch nicht. Derzeit ist es auch noch nicht absehbar, wann mit der Veröffentlichung der Firmware zu rechnen ist.

Teilen

Weitere Artikel zu Smartphones von Palm