Alter Bekannter

Gerücht: Ein neues Palm-Smartphone noch dieses Jahr?

TCL besitzt die Nutzungsrechte an der Marke Palm und soll angeblich dieses Jahr ein erstes Smartphone unter diesem Label herausbringen. Zunächst exklusiv beim Netzbetreiber Verizon.
AAA
Teilen (15)

Das bisher letzte Palm-Smartphone Pre 2Das bisher letzte Palm-Smartphone Pre 2 Palm war ein PDA-Pionier und in der Anfangszeit der Smartphones aktiv, doch 2010 endete die Reise des US-amerikanischen Unternehmens. Vor acht Jahren kaufte HP den Konzern auf, nur um ein Jahr später schließlich endgültig den Stecker der Traditionsmarke zu ziehen. Ein Hoffnungsschimmer kam im August 2017 auf, als TCL verkündete, neue Palm-Smartphones herausbringen zu wollen. Diese sollen einem Brancheninsider zufolge noch 2018 erscheinen. Laut der anonymen Quelle soll zunächst der Netzbetreiber Verizon mit ersten Endgeräten beliefert werden.

Gibt es dieses Jahr ein Palm-Comeback?

Die Rückkehr, beziehungsweise Fortführung bekannter Marken, ist in der jüngsten Vergangenheit ein Branchentrend, man denke beispielsweise an die Wiederauferstehung der Nokia-Mobilgeräte durch HMD Global oder an die Motorola-Smartphone-Sparte von Lenovo. Palm könnte ebenfalls ein Comeback bevorstehen – laut Angaben von Android Police schon im zweiten Halbjahr 2018. Der chinesische Hersteller TCL, der bereits beim Umgang mit den Marken BlackBerry und Alcatel ein glückliches Händchen bewies, sicherte sich die Rechte für die Vermarktung von Palm-Mobilgeräten. Diese Aneignung fand 2015 statt, bis Ende letzten Jahres wurden allerdings keine konkreten Pläne publik. Erst dann hieß es seitens TCLs Marketing-Manager Stefan Streit, dass man die Marke wiederbeleben möchte. Außer der vagen Aussagen einer laut Android Police vertrauenswürdigen Quelle gibt es bisher aber keine näheren Informationen. Wir müssen uns also wohl noch einige Monate gedulden, um handfeste Details über neue Palm-Smartphones zu erfahren.

Wie könnte ein Palm-Comeback-Smartphone ausgestattet sein?

Mit dem Palm Pre 2 erschien 2010 das bis dato letzte Telefon unter dieser Marke. Bei diesem Mobilgerät handelt es sich um einen QWERTZ-Slider, womit es etwas an das BlackBerry Priv erinnert. Sowohl bei BlackBerry als auch bei Palm sollen Businesskunden Smartphones erhalten, die viel Wert auf die Produktivität legen. Es ist gut vorstellbar, dass zumindest ein Modell der neuen Palm-Handys mit einer physischen Tastatur ausgestattet ist. Beim Betriebssystem sollte es keine Überraschung geben, alles andere als Android wäre ein zu hohes Risiko. Das sind freilich Spekulationen unsererseits, wie die Zukunft von Palm tatsächlich aussieht, wird uns hoffentlich TCL dieses Jahr zeigen.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Gerücht