Alter Bekannter

Gerücht: Ein neues Palm-Smartphone noch dieses Jahr?

TCL besitzt die Nutzungs­rechte an der Marke Palm und soll angeb­lich dieses Jahr ein erstes Smart­phone unter diesem Label heraus­bringen. Zunächst exklusiv beim Netz­betreiber Verizon.
AAA
Teilen (1)

Palm war ein PDA-Pionier und in der Anfangs­zeit der Smart­phones aktiv, doch 2010 endete die Reise des US-ameri­kani­schen Unter­nehmens. Vor acht Jahren kaufte HP den Konzern auf, nur um ein Jahr später schließ­lich endgültig den Stecker der Tradi­tions­marke zu ziehen. Ein Hoff­nungs­schimmer kam im August 2017 auf, als TCL verkün­dete, neue Palm-Smart­phones heraus­bringen zu wollen. Diese sollen einem Bran­chen­insider zufolge noch 2018 erscheinen. Laut der anonymen Quelle soll zunächst der Netz­betreiber Verizon mit ersten Endge­räten belie­fert werden.

Gibt es dieses Jahr ein Palm-Come­back?

Das bisher letzte Palm-Smartphone Pre 2Das bisher letzte Palm-Smartphone Pre 2 Die Rück­kehr, bezie­hungs­weise Fort­führung bekannter Marken, ist in der jüngsten Vergan­genheit ein Bran­chen­trend, man denke beispiels­weise an die Wieder­aufer­stehung der Nokia-Mobil­geräte durch HMD Global oder an die Moto­rola-Smart­phone-Sparte von Lenovo. Palm könnte eben­falls ein Come­back bevor­stehen – laut Angaben von Android Police schon im zweiten Halb­jahr 2018. Der chine­sische Hersteller TCL, der bereits beim Umgang mit den Marken BlackBerry und Alcatel ein glück­liches Händ­chen bewies, sicherte sich die Rechte für die Vermark­tung von Palm-Mobil­geräten. Diese Aneig­nung fand 2015 statt, bis Ende letzten Jahres wurden aller­dings keine konkreten Pläne publik. Erst dann hieß es seitens TCLs Marke­ting-Manager Stefan Streit, dass man die Marke wieder­beleben möchte. Außer der vagen Aussagen einer laut Android Police vertrau­enswür­digen Quelle gibt es bisher aber keine näheren Infor­mationen. Wir müssen uns also wohl noch einige Monate gedulden, um hand­feste Details über neue Palm-Smart­phones zu erfahren.

Wie könnte ein Palm-Come­back-Smart­phone ausge­stattet sein?

Mit dem Palm Pre 2 erschien 2010 das bis dato letzte Telefon unter dieser Marke. Bei diesem Mobil­gerät handelt es sich um einen QWERTZ-Slider, womit es etwas an das BlackBerry Priv erin­nert. Sowohl bei BlackBerry als auch bei Palm sollen Busi­ness­kunden Smart­phones erhalten, die viel Wert auf die Produk­tivität legen. Es ist gut vorstellbar, dass zumin­dest ein Modell der neuen Palm-Handys mit einer physi­schen Tastatur ausge­stattet ist. Beim Betriebs­system sollte es keine Über­raschung geben, alles andere als Android wäre ein zu hohes Risiko. Das sind frei­lich Speku­lationen unse­rerseits, wie die Zukunft von Palm tatsäch­lich aussieht, wird uns hoffent­lich TCL dieses Jahr zeigen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Gerücht