Tarifcheck

Der Tarifcheck: Discounter otelo im Konkurrenz-Vergleich

otelo ist bereits seit einigen Jahren der Prepaid-Discounter des Netz­betreibers Vodafone. Wie das Angebot im Vergleich zur aktuellen Konkurrenz abschneidet, erfahren Sie in diesem Tarifcheck.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen

Bereits seit einigen Jahren ist der Netzbe­treiber Vodafone mit einem Comeback der Marke otelo im Mobilfunk-Sektor vertreten. Der Markt ist in ständiger Bewegung und seit dem Start des Prepaid-Discounters im Februar 2010 hat sich eine Menge getan. Mittlerweile ist das Angebot an Prepaid-Karten ohne eine monatliche Grundgebühr im Vodafone-Netz beachtlich und vor einem knappen halben Jahr ist mit Rossmann mobil ein weiterer Discounter aus dem Boden gesprossen. Wie sich otelo mit seinem Angebot im aktuellen Vergleich zu weiteren Prepaid-Discountern im Vodafone-Netz schlägt, beleuchten wir in diesem Tarifcheck.

otelo Prepaid

Logo oteloDer Tarifcheck: So schlägt sich otelo Prepaid Der Vodafone-Discounter otelo bietet einen Prepaid-Tarif mit einheit­lichen Minuten- und SMS-Preisen von 9 Cent in die deutschen Netze an. Die Preise für Auslands­gespräche beginnen ebenfalls bei 9 Cent die Minute und variieren je nach Ziel. Vergünstigte Preise ins Ausland sind über die Option International möglich. Aber auch Sprach- und Daten-Roaming kann begrenzt über Optionen bei otelo abgedeckt werden.

Im Sommer führte otelo eine neue Smartphone-Option sowie zwei Reise-Optionen ein. Im Tarif Smartphone L, der eine monatliche Grundgebühr von 9,99 Euro aufweist, erhält der Nutzer eine Internet-Flatrate mit Drosselung ab 200 MB sowie 200 Inklusiv­einheiten für Telefonie und den SMS-Versand in alle deutschen Netze. Nach Verbrauch der Einheiten gilt wieder der Basis-Tarif. Mit der Internet- und SMS-Option von otelo erhält der Nutzer für 9,99 Euro pro Monat ein SMS-Paket für den Versand von 3 000 Kurznachrichten in die deutschen Netze, wobei pro Tag ein Kontingent von maximal 100 SMS bereit steht. Nach Überschreitung einer der beiden Kontingente greift wieder der Grund­tarif mit 9 Cent je Nachricht. Zusätzlich enthält die Option ein Highspeed­volumen von 200 MB.

Unter 9 Cent in die deutschen Netze: discoTel und maXXim

Auch im Vodafone-Netz sind Prepaid-Discounter unter 9 Cent vertreten. Den günstigsten Minuten- und SMS-Preis in die deutschen Netze bietet mit 7,5 Cent der Discounter discoTel. Für die gelegentliche Nutzung dieser Art von Kommuni­kation ist der Tarif Smart das preis­werteste Angebot im Vodafone-Netz. Die hinzu­buchbare Sprach-Flatrate ist hingegen knapp 10 Euro teurer als bei otelo und der weiteren Konkurrenz.

Im 8-Cent-Bereich tummeln sich gleich drei Anbieter. Die Drillisch-Marke McSIM sowie die vom Drillisch-Reseller FlexiShop betriebene Marke BigSIM haben jedoch identische Tarif­modelle im Vergleich zum Anbieter maXXim.

Wer doch einmal einen Anruf vom Handy ins Ausland führen möchte, muss vergleichs­weise tief in die Tasche greifen. Denn diese Anbieter berechnen pauschal 1,99 Euro pro Minute für Verbindungen ins Ausland. Mit Auslands-Optionen können diese Discounter auch kaum dienen. Lediglich discoTel bietet ein Daten-Paket für die EU. Auch SMS-Flatrates werden bei diesen Anbietern nicht angeboten.

Die Liga der 9-Cent-Einheitstarife

Im 9-Cent-Einheits­bereich, in dem sich auch otelo einordnet, liegt der entscheidende Unterschied in der Auswahl der zubuchbaren Optionen. Festnetz-Flatrates sind bei allen Anbietern zu gleichen Preisen erhältlich. Fyve bietet die größte Vielfalt an Zusätzen. Eine Kombi-Option, die Inklusiv-Minuten und -SMS oder eine Internet-Flatrate enthält, wird hingegen nicht angeboten. Hier können bzw. müssen sich die Nutzer von Fyve Prepaid ihre eigenen Kombinationen zusammen­stellen.

Solche Kombi-Optionen, die sowohl Inklusiv-Minuten und -SMS als auch eine Internet-Flatrate beinhalten, bieten sowohl otelo mit seiner Option Smartphone L (200 Inklusiv­einheiten und 200 MB ungedrosseltes Daten­volumen) an als auch Edeka Mobil mit der Smart-Option, die 200 Minuten und 200 SMS sowie ebenfalls eine Internet-Flatrate mit 200 MB Highspeed-Volumen beinhaltet. Regulär kostet die Edeka Mobil Smart-Option 14,99 Euro pro Monat. Im Rahmen einer Aktion bis Jahresende sinkt der Preis durch eine 5-Euro-Gutschrift auf 9,99 Euro. Bei BILDmobil sind mit seiner Smart-Option für monatliche 9,99 Euro zumindest 3 000 Inklusiv-SMS und mobiles Internet mit Drossel ab 200 MB abgedeckt.

Wem 200 MB Highspeed­volumen nicht ausreichen, findet bei allen 9-Cent-Einheits­tarifen Optionen mit 500 MB um die 10 Euro, bei Fyve sogar mit bis zu 1 GB ungedrosseltem Datenvolumen für monatliche 15 Euro. Gespräche ins Ausland können bei allen 9-Cent-Tarifen bereits ab 9 Cent pro Minute geführt werden. Mit zubuchbaren Auslands-Optionen kann hier lediglich der Anbieter BILDmobil nicht dienen.

Auf der nächsten Seite gehen wir auf den Neuling an. Zudem finden Sie eine tabellarische Übersicht der im Vodafone-Netz verfügbaren Prepaid-Discounter.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter

Mehr zum Thema Tarifcheck