Themenspecial Reise und Roaming Änderung

Ortel Mobile stockt Datenvolumen auf

Der Telefónica-Discounter Ortel Mobile erhöht bereits in Kürze das Datenvolumen bei seinen Tarifoptionen. Wir klären, ob auch Bestandskunden profitieren.
Von Daniel Rottinger
AAA
Teilen (3)

Der Mobilfunker Ortel Mobile erhöht ab August das Datenvolumen bei ausgewählten Optionen. Auf diese Änderungen können sich Nutzer konkret einstellen.

Nutzer erhalten mehr DatenvolumenNutzer erhalten mehr Datenvolumen Bei der Option Smart 180 sind dann 600 MB statt 180 MB Datenvolumen monatlich enthalten. Nutzer surfen damit mit bis zu 21,6 MBit/s im LTE-Netz von Telefónica. Nach Erreichen des Datenvolumens wird der Anschuss auf 56 kBit/s gedrosselt.

Weiterhin verfügt die Option über 180 Freiminuten zur Nutzung für Mobil- und Festnetzgespräche innerhalb Deutschlands und in 19 Länder. Zusätzliche Gesprächsminuten in alle deutschen Netze werden mit 9 Cent abgerechnet. Gespräche zu anderen Telefónica-Marken können ohne Zusatzgebühren geführt werden. SMS werden mit teuren 15 Cent je Nachricht zusätzlich in Rechnung gestellt. Monatlich wird dafür eine Grundgebühr von 9,90 Euro fällig.

Option Smart 500 mit 1 GB statt 500 MB

Bei der Option Smart 500 verdoppelt Ortel Mobile das Datenvolumen. So erhalten Nutzer statt 500 MB ab August 1 GB Traffic. Anwender surfen damit mit bis zu 21,6 MBit/s im LTE-Netz von Telefónica. Nach Erreichen des Datenvolumens wird der Anschluss auf 56 kBit/s gedrosselt.

In dem Tarif sind 500 Freiminuten für die Telefonie ins Mobilfunk- und Festnetz von Deutschland und 19 weiteren Länder enthalten. Zusätzliche Gesprächsminuten in alle deutschen Netze werden mit 9 Cent abgerechnet. Gespräche zu anderen Telefónica-Marken können ohne Zusatzgebühren geführt werden. SMS werden mit teuren 15 Cent je Nachricht zusätzlich in Rechnung gestellt. Monatlich zahlen Nutzer für Smart 500 eine Grundgebühr von 19,90 Euro.

Allnet-Flat M mit 1,5 GB statt 1 GB

Für Vieltelefonierer hat der Anbieter die Option Allnet-Flat M im Angebot. Dieses beinhaltet ab 1. August monatlich 1,5 GB statt 1 GB Highspeed-Volumen. Anwender surfen damit mit bis zu 21,6 MBit/s im LTE-Netz von Telefónica. Nach Erreichen des Datenvolumens wird der Anschluss auf 56 kBit/s gedrosselt. Weiterhin ist in der Option eine Sprachflat in alle nationalen Netze enthalten. Gespräche ins Ausland werden mit einer Einmalgebühr von 15 Cent je Anruf und einem zusätzlich Minutenpreis (ab 1 Cent) berechnet. Für SMS werden 9 Cent je Nachricht fällig.

Bis zum 31. August kostet die Option monatlich 19,99 Euro, anschließend erhöht sich die Grundgebühr auf 24,99 Euro.

Profitieren Bestandskunden automatisch?

Laut dem Anbieter sollen Nutzer automatisch von den verbesserten Konditionen profitieren. Dazu sollen die Nutzer per SMS über die Änderungen informiert werden.

Die vorgestellten Optionen lassen sich monatlich zum Laufzeitende kündigen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Auslandstelefonate