Mobiles Internet

Orange startet LTE-Netz und verknüpft Zattoo mit Daten-Tarifen

Prepaid- und Abo-Kunden können derzeit mit bis zu 100 MBit/s surfen
AAA
Teilen (1)

Der Schweizer Mobilfunk-Anbieter Orange hat heute früher als erwartet sein LTE-Netz in der Schweiz in Betrieb genommen. Somit können Kunden nun mit oder ohne Abo das 4G-Mobilfunknetz von Orange nutzen. Dabei fallen laut dem Unternehmen keine zusätzlichen Kosten an. Gesurft werden kann mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s im Downstream (theoretischer Maximalwert), die derzeitige Bevölkerungsabdeckung liegt bei 35 Prozent. Bis Ende 2013 will Orange ihr LTE-Netz auf 71 Prozent bzw. auf einer Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s im Downstream schrittweise erhöhen.

Orange kooperiert mit ZattooOrange kooperiert mit Zattoo Orange stockt seine Investitionen um 25 Prozent auf 100 Millionen Schweizer Franken (etwa 80 Millionen Euro) im zweiten Halbjahr auf, um die Ausbau des LTE-Netzes schneller voranzutreiben. Das Orange-Me-Abo mit 4G-Geschwindigkeit kostet monatlich 15 Schweizer Franken (12 Euro). Die Prepaid-Angebote von Orange mit LTE-Performance sind für einen Schweizer Franken (80 Cent) pro Tag buchbar. Zudem führt Orange ein sogenanntes "Service Excellence Versprechen" ein, womit alle Prepaid- und Abo-Kunden immer die höchstmögliche Highspeed-Geschwindigkeit zugesichert bekommen.

Orange kooperiert mit Zattoo

Außerdem hat Orange seine Kooperation mit dem Internet-TV-Anbieter Zattoo bekannt gegeben. Orange integriert dabei den TV-Dienst in Form der zubuchbaren Option "Zattoo HiQ" in seine Datentarife der Orange-Me-Surf-Pakete. Damit stehen den Kunden ab sofort 120 TV-Programme für den Abruf auf Computer, Smart-TV, Tablet oder Smartphone bereit. 30 Sender sollen in HD-Qualität empfangbar sein. Der Clou dabei ist, dass die Nutzung von Zattoo nicht auf das im Tarif enthaltene Datenvolumen angerechnet wird.

Wer sich für ein Orange-Abo mit 3-GB- oder 10-GB-Surf-Paket entscheidet, erhält den kostenlosen Zugriff auf Zattoo HD. Mit Zattoo HiQ ist der Kunde zudem in der Lage, die sogenannte Recall-Funktion einzusetzen. Damit ist das zeitversetzte Anschauen aller angebotenen TV-Sender möglich.

Erst kürzlich hat die schweizerische Telefongesellschaft Swisscom LTE für ihre Prepaid-Kunden gestartet und bietet LTE-Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im Downstream an.

Teilen (1)