Tablet

Oppo: Android-Tablet im Huawei-MatePad-Pro-Stil?

Oppo könnte noch in diesem Jahr in den Tablet-Markt einsteigen. Laut einem Tipp­geber gibt es auch schon einige Details.

Oppo gehört zu den Top-5-Smart­phone-Herstel­lern mit dem größten Markt­anteil in Europa. Neben dem zusätz­lichen Vertrieb von Gadgets wie Buds und Smart­wat­ches ist es wahr­schein­lich, dass Oppo künftig weitere Geschäfts­felder erschließt. Dazu könnte der Einstieg in den Tablet-Markt zählen.

Es sind Infor­mationen zu einem Android-Tablet aufge­taucht, das Ähnlich­keit mit dem Huawei MatePad Pro haben soll. Quelle ist der Tipp­geber Digital Chat Station, der über die chine­sische Social-Media-Platt­form Weibo Infor­mationen zu dem poten­ziellen Flach­rechner von Oppo geteilt hat, wie das Online-Portal GSMARENA berichtet.

Oppo: Tablet im MatePad-Stil?

Ein Oppo-Tablet soll Ähnlichkeit mit dem Huawei MatePad Pro 12.6 (Bild) haben Ein Oppo-Tablet soll Ähnlichkeit mit dem Huawei MatePad Pro 12.6 (Bild) haben
Bild: Huawei

Huawei MatePad Pro

Das Oppo-Tablet, um das es geht, hat wohl große Ähnlich­keit zum Huawei MatePad Pro mit 12,6 Zoll Bild­schirm­dia­gonale. Die Front­kamera des Oppo-Tablets soll die gleiche Posi­tion inne­haben, wie die Kamera des Konkur­renten von Huawei. Auch die schmalen Display­ränder des MatePad Pro sollen Inspi­ration für das Design sein.

Ein Oppo-Tablet würde mit großer Wahr­schein­lich­keit auf Android als Betriebs­system setzen. Der Tipp­geber spricht von "ColorOS For Pad". ColorOS ist die Benut­zer­ober­fläche, in die Oppo Googles Android einwi­ckelt und auf seine Smart­phone-Modelle wie beispiels­weise die aktu­elle Find-X3-Serie aus Find X3 Pro 5G, Find X3 Neo 5G und Find X3 Lite 5G packt.

Der Zusatz "For Pad" impli­ziert eine ange­passte Benut­zer­ober­fläche, wie es beispiels­weise auch Apple mit iPadOS für seine Tablet-Reihe macht. Es handelt sich prin­zipiell zwar noch um iOS, Funk­tionen und Features werden aber für Tablets ange­passt. So könnte es auch Oppo mit seinem Tablet hand­haben. Laut Tipp­geber ist ColorOS so modi­fiziert, dass es ein Dock und ange­passte Widgets geben wird. Andere Geräte des Herstel­lers wie Smart­wat­ches und Buds sollen mit dem System nahtlos kommu­nizieren können.

Das Zusam­men­spiel von vielen Geräten eines Herstel­lers wird gerne als Soft­ware-Ökosystem bezeichnet. Genau das möchte auch Samsung mit OneUI Watch etablieren, ein mobiles Betriebs­system für Uhren, das in Zusam­men­arbeit mit Google entstanden ist. Das erste Modell mit OneUI Watch ist die Samsung Galaxy Watch 4.

Seit einigen Monaten stehen Gerüchte im Raum, dass Oppo noch in diesem Jahr ein Foldable auf den Markt bringen will. Bis es soweit ist, könnte man sich mit dem Galaxy Z Fold 3 5G und dem Galaxy Z Flip 3 5G von Samsung beschäf­tigen - die neue Foldable-Gene­ration des südko­rea­nischen Konzerns, die morgen offi­ziell erscheint. Details zum Samsung Galaxy Z Flip 3 5G lesen Sie in einem Erfah­rungs­bericht.

Mehr zum Thema Tablet