Neuvorstellung

Neue Mittelklasse: Oppo Reno 6 5G im "iPhone"-Design

Ab sofort gibt es Oppos neue Mittel­klasse Reno 6 5G. Das flach­kan­tige Gehäuse erin­nert ein wenig an Apples iPhone 12.

Oppo erwei­tert seine Mittel­klasse-Serie um das Reno 6 5G. Im Namen steckt es drin und mitt­ler­weile ist die neue Mobil­funk­genera­tion Stan­dard. Trotzdem fragt man sich: Was macht das Oppo Reno 6 5G anders als die anderen?

Zunächst mal auffällig ist das Gehäu­sede­sign. Denn das ist flach­kantig und erin­nert an die Optik von Apples aktu­eller iPhone-12-Serie. Gleich­zeitig ist das Modell mit 7,59 mm Dicke sehr schmal, mit einem Gewicht von 182 Gramm dürfte es leicht und damit komfor­tabel in der Hand liegen.

Oppo entscheidet sich wie die meisten Smart­phone-Hersteller, die mit der Zeit gehen, für ein Punch Hole, um die 32-Mega­pixel-Kamera im Display zu plat­zieren. Die Ausstan­zung befindet sich in der linken Ecke.

AMOLED mit 90 Hz und schnelles Laden

Frontdesign des Oppo Reno 6 5G Frontdesign des Oppo Reno 6 5G
Bild: Oppo

Oppo Reno6 5G

Die Größe des Displays ist mit 6,43 Zoll bemessen, höhere Bild­wie­der­hol­raten bis zu 90 Hz unter­stützt das AMOLED, das maximal in FHD+ (1080 mal 2400 Pixel) auflöst. Der Schutz­stan­dard ist Corning Gorilla Glass 5, was in der Mittel­klasse in Ordnung ist, Protek­tion vor Wasser und Schutz beschei­nigt ein IP54-Zerti­fikat. Unter dem Display befindet sich ein Finger­abdruck­sensor.

Der Akku ist mit 4300 mAh an Kapa­zität bemessen. Beson­ders ist der Aufla­destan­dard SuperVOOC 2.0, der eine Ausgangs­leis­tung von 65 W über den USB-C-Anschluss erlaubt. Damit soll laut Herstel­ler­angaben der Akku von 0 auf 100 Prozent in 28 Minuten wieder voll aufge­laden sein. Schlankes Smartphone mit flachem Gehäuserahmen Schlankes Smartphone mit flachem Gehäuserahmen
Bild: Oppo
Für Leis­tung sorgt ein Chip­satz vom Typ Dimen­sity 900 von MediaTek. Dazu gesellen sich 8 GB Arbeits­spei­cher und 128 GB interne Spei­cher­kapa­zität. Erwei­terbar ist der Spei­cher nicht.

Oppo stellt natür­lich auch die Haupt­kamera in den Vorder­grund. Geboten werden hier eine Haupt­kamera mit 64-Mega­pixel-Sensor (Blende: f/1.7), eine 8-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­kamera (Blende: f/2.2) und eine 2-Mega­pixel-Makro­kamera (Blende: f/2.4). Die Haupt­kamera soll auch im Bereich Video­recor­ding hervor­treten. Möglich ist eine 4K-Auflö­sung mit 32 Bildern pro Sekunde. "KI High­light Video" soll dafür sorgen, dass Videos und Bilder optimal belichtet werden. Eine "Ultra Dark Funk­tion" wird auto­matisch bei Nacht­auf­nahmen akti­viert, womit helle Video-Szenen möglich sein sollen. Die Video­sta­bili­sie­rung, genannt "Ultra Steady Video", soll verwa­ckelte Szenen zum Vorteil ausglei­chen.

Rück­seite im "Oppo Glow Design"

Markenrechtlich geschützt: "Oppo Glow Design" der Rückseite Markenrechtlich geschützt: "Oppo Glow Design" der Rückseite
Bild: Oppo
Oppo legt viel Wert auf ein Design, mit dem sich die Smart­phone-Modelle von anderen unter­scheiden sollen. "Oppo Glow Design" ist marken­recht­lich geschützt und bietet beim Reno 6 5G je nach Licht­ein­fall einen funkelnden Effekt. Die Textur der Rück­seite soll zudem beson­ders fein sein, wodurch sie sich "seiden­glatt" anfühlt. Das Design soll außerdem Finger­abdrücke unter­drü­cken.

Das Oppo Reno 6 5G ist ab heute zum Preis von 499 Euro in der Farbe "Stellar Black" erhält­lich.

Erst kürz­lich hatte Oppo zwei neue Einsteiger-Smart­phones vorge­stellt. Die Modelle A16 und A16s sind bereits erhält­lich und kosten jeweils unter 200 Euro. Details zur Ausstat­tung lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Smartphone