Budget-5G-Smartphone

Oppo K7 5G: Mit Snapdragon 765G für unter 250 Euro

Die Auswahl an 5G-kompa­ti­blen Smart­phones im Preis­be­reich von (umge­rechnet) unter 300 Euro ist um ein Exem­plar gewachsen. Das Oppo K7 5G hat eine vorzeig­bare Ausstat­tung.

Oppo ist fleißig dabei, sein Port­folio an Mittel­klasse-5G-Smart­phones auszu­bauen. Nachdem wir gestern über das Realme V5 5G des Toch­ter­un­ter­neh­mens berichtet hatten, legt der Mutter­kon­zern das Oppo K7 5G nach. Mit einem Preis­schild von umge­rechnet 244 Euro ist dieses Modell zwar etwas teurer als das Realme-Telefon, wartet aber auch mit merk­lich besserer Hard­ware auf. So wird ein 6,4 Zoll messendes AMOLED-Display geboten, dessen Inhalte vom SoC Snap­dragon 765G berechnet werden. Mit 8 GB RAM ist der Arbeits­spei­cher groß­zügig dimen­sio­niert. Hobby-Foto­grafen profi­tieren von einer Quad-Kamera.

Oppo K7 5G: attrak­tives Technik-Paket

Das Oppo K7 5G in voller Pracht Das Oppo K7 5G in voller Pracht
Oppo
Der Qual­comm-Chip­satz Snap­dragon 765G hat sich schon in vielen Mittel­klas­se­mo­dellen mit 5G-Funk bewährt. Mit seiner bis zu 2,4 GHz taktenden Octa-Core-CPU und der Adreno-620-GPU verfügt die Platt­form über gute Leis­tungs­re­serven. In Form des Oppo K7 5G hält ein weiteres Smart­phone mit dem perfor­manten SoC Einzug auf dem chine­si­schen Markt. Ob das Handy den Weg nach Europa findet, können wir Ihnen leider zum aktu­ellen Zeit­punkt nicht sagen. Da Oppo sein Deutsch­land-Geschäft ausbauen möchte, ist ein Verkaufs­start in unserer Region aber nicht allzu abwegig.

Der Hersteller setzt das K7 5G mit einem Preis von 1999 Yuan (circa 244 Euro) für die 128-GB-Version und 2299 Yuan (etwa 281 Euro) für die 256-GB-Fassung an. Im Gegen­satz zum Realme  V5 5G besitzt das Oppo K7 5G leider keinen microSD-Karten­schacht zur Spei­cher­er­wei­te­rung. Eben­falls fehlt ein 90-Hz-Modus des Bild­schirms. Dafür handelt es sich um eine hoch­wer­tige AMOLED-Anzeige mit 6,4 Zoll und 2400 x 1080 Pixel.

Weitere Spezi­fi­ka­tionen des Oppo K7 5G

In puncto Kamera verwendet das K7 5G beinahe dasselbe Setup wie das V5 5G. Mit einer Blende von f/1.7 anstatt f/1.8 ist die 48-MP-Weit­winkel-Kamera aber etwas licht­stärker. Das gilt auch für die Ultra­weit­winkel-Knipse (f/2.2 anstatt f/2.3). Ein mono­chromer Sensor und ein Tiefen­sensor (jeweils 2 MP mit Blende f/2.4) vervoll­stän­digen das rück­sei­tige Quar­tett. Selfie-Fans können auf eine Front­ka­mera mit 32 Mega­pixel und Blende f/2.0 zurück­greifen. Flott: der 4025 mAh große Akku lädt dem Hersteller zufolge in 20 Minuten zur Hälfte auf. Als Betriebs­system findet beim Oppo K7 5G Android 10 mit der Benut­zer­ober­fläche ColorOS 7 Verwen­dung. (via GSMArena)

Mehr zum Thema Neuvorstellung